"Denn ohne Karneval, da können wir nicht sein!"

..., so heißt es in einem bekannten Beckumer Karnevalslied. Und tatsächlich ist Beckum ohne den weit über die Stadtgrenzen bekannten Karneval nicht denkbar. Von Weiberfastnacht bis Klingeldienstag steht die ganze Stadt Kopf. Dann heißt es „Rumskedi, wie ist das Leben schön”, ebenfalls in Anlehnung an ein Karnevalslied.

Rumskedi, so heißt die Symbolfigur des Beckumer Karnevals, der schwarze bucklige Kater. Ihm zu Ehren singen alle Närrinnen und Narren das Lied „In der kleinen Speckmannsgasse”. Höhepunkt einer jeden Session ist der Rosenmontagszug. Dann ziehen rund 2500 Aktive, mehr als 40 Karnevalswagen und ebenso viele Fußgruppen sowie über 20 Kapellen ab 11:11 Uhr durch die Beckumer Innenstadt und zwar „Mit Pauken und Trompeten”!

„Wer noch nie in Beckum war", sollte das schnell zum nächsten Karneval nachholen und zwar mit „Tsching-Bumm und Trara". Für alle Beckumer gilt derweil, dass sie nur einen Wunsch haben, nämlich „Einmal Prinz zu sein”!

Homepage der Karnevals-Dachgesellschaft