Beckumer Betriebssportler vorne

Das siegreiche Team beim Landratspokal: v.l.n.r. Bernd König, Andreas Diegel, Christian Denda, Constantin Rickert, Tim Dominikowski und Patrice Halbur.

Martin Hanisch im westfranzösischen La Baule.

Den diesjährigen „Landratspokal” konnten die Sportler der Betriebssportgemeinschaft Stadt Beckum mit nach Hause nehmen. Betriebssportkollege Martin Hanisch war im Radfahren bei den „World Games” in Frankreich erfolgreich.

Das Fußballturnier um den „Landratspokal” des Kreises Warendorf auf dem Sportplatz am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf konnten die Sportler der Betriebssportgemeinschaft Stadt Beckum für sich entscheiden. 5 Teams aus den Städten Ahlen, Drensteinfurt, Oelde und Beckum sowie vom Kreis Warendorf waren in 10 Spielen gegeneinander angetreten.

Das Team der Stadt Beckum siegte gegen die Teams der Städte Oelde, Drensteinfurt und des Kreises. Gegen Vorjahressieger Stadt Ahlen gab es ein torloses Unentschieden. Damit hatte in der 9. Auflage des Turniers erstmalig seit 2010 wieder eine Beckumer Mannschaft die Nase vorn. Gespielt haben 6 Mitarbeiter der Stadt Beckum aus den Fachdiensten Recht und Ordnung, Umwelt und Grün, Tiefbau, Personal sowie der Städtischen Betriebe Beckum. Zum Kleinfeld-Fußballturnier um den „Landratspokal” lädt der Kreis Warendorf einmal im Jahr alle Betriebssportgruppen der kreisangehörigen Städte. Gefragt sind gemischte Gruppen jeden Alters.

Weltspiele des Betriebssports in La Baule
Unterdessen fanden auch die Weltspiele des Betriebssports in Frankreich statt. Für die Betriebssportgemeinschaft Stadt Beckum ging Martin Hanisch an den Start. Er nahm im westfranzösischen La Baule am Rad-Zeitfahren und am Straßenrennen teil. Dabei belegte er als Starter und Fahrer in der Wertung Para Radsport in den hochklassig und teilweise professionell besetzten Startfeldern sehr gute Platzierungen.

Die World Games sind ein internationaler Wettkampf für Sportler und Athleten, deren Sportarten und Disziplinen nicht zum olympischen Wettkampfprogramm gehören, aber dennoch eine hohe weltweite Verbreitung haben. Sie finden immer ein Jahr nach den Olympischen Sommerspielen unter der Schirmherrschaft des Internationalen Olympischen Komitees statt. 3 Tage lang hatten sich dort 6 000 Betriebssportangehörige aus der ganzen Welt in 25 Disziplinen gemessen.