Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Wasservergnügen an heißen Sommertagen

Schwimmkurs im Hallenbad

Die Kolumne des Bürgermeisters für Mai/Juni widmet sich dem Saisonwechsel in den Bädern. Bevor Badenixen und Sonnenanbeter die Freibäder genießen können, gibt es viel zu tun.

Thema im Fokus Mai/Juni 2017

Lange bevor die ersten Schwimmerinnen und Schwimmer in den Freibädern ihre Bahnen ziehen, ihre Sprungkünste unter Beweis stellen, die Kinder über die Rutschen den schwungvollen Weg ins erfrischende Wasser suchen, bereiten viele Helferinnen und Helfern in den Freibädern den Saisonstart vor. Wenn das Hallenbad gerade Hochsaison hat und die Schwimmsportler hier bei angenehmen Wassertemperaturen und aufgedrehter Heizung die Beckumer Freibadwiese durch die Scheiben von innen betrachten, kauft Conny Becker vom Eigenbetrieb Energieversorgung und Bäder bereits neue Bänke oder Sonnenschirme für die Freibäder ein. Der Förderverein Beckumer Bäder spendiert eine Solaranlage, die das Kinderplanschbecken erwärmen soll. Im Freibad Neubeckum sorgt der Förderverein gemeinsam mit der Stadt Beckum für 2 neue Sitzflächen. Und für die Liegewiesen in beiden Freibädern beschafft die Stadt auf Anregung eines aufmerksamen Badegasts je einen Leuchtturm als mobile Umkleide.

2 Millionen Liter Wasser pro Bad
Bevor Narzissen oder gar Tulpen blühen, entnimmt ein Fachlabor in den Freibädern eine Wasserprobe. Schließlich soll das Wasser, das in den Becken dank spezieller Mittel überwinterte, später problemlos abgeleitet werden können. In der Stadtverwaltung werden jetzt Kassierer(inne)n und Rettungsschwimmer(inne)n gesucht, die in den Freibädern ihren Dienst verrichten sollen. Im Frühling hat dann das Bäderpersonal gemeinsam mit dem städtischen Bauhof alle Hände voll zu tun: Die Becken und ihre Umrandungen müssen gereinigt, Fliesen ausgetauscht, Technik repariert werden. Schon Ende April werden die Wasserhähne aufgedreht. Bei mehr als 2 Millionen Litern pro Freibad dauert es ein paar Tage, bis alle Becken gefüllt sind.  Anschließend wird gechlort. Was jetzt in den Hausgärten gilt, gilt auch hier: Der Rasen muss geschnitten, die Beete auf Vordermann gebracht werden. Der Förderverein Freibad Neubeckum übernimmt die Sommerbepflanzung im Freibad Neubeckum. Duschen und Umkleiden müssen repariert und angestrichen werden. Ein Hochdruckreiniger befreit das Pflaster vom Schmutz. Etwa 4 Tage vor Saisonbeginn wird die Heizung hochgefahren. Und der einbestellte TÜV überprüft die Rutschen im Freibad Neubeckum, damit später alle Kinder unbeschadet den spritzigen Wasserspaß genießen können.

Saisonkartenverkauf, Veranstaltungen, Feinschliff
Natürlich muss nun der Verkauf der Saisonkarten angekurbelt werden. Und auch Schwimmkurse und Sonderveranstaltungen in den Freibädern werden im Vorfeld organisiert. Kurz bevor die Türen der beiden Freibäder sich öffnen, wird der Kiosk befüllt, letzte Säuberungsarbeiten werden erledigt, Bänke, Liegen und Sonnenschirme aufgestellt.  Aber erst wenn die Wetterprognose optimistisch stimmt, kann die Freibadsaison starten und der Stöpsel im Hallenbad gezogen werden. Die Betriebsleitung entscheidet darüber Anfang Mai. Wenn der Sommer schön wird und viele Sonnenanbeter und Badenixen hier Abkühlung, sportliche Betätigung, Wasservergnügen und Erholung suchen, steht einer erfolgreichen Saison mit rund 50 000 Badegästen je Freibad nichts mehr im Wege. Das steht zu hoffen!

Ihr Karl-Uwe Strothmann

Themen im Fokus

Beckumer Bäder