Infos für die Stadtrallye aus 1. Hand

Die deutsch-französische Schülergruppe und die betreuenden Lehrkräfte mit Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann.

Der 8. Jahrgang des Albertus-Magnus-Gymnasiums hat zurzeit Besuch aus der französischen Stadt La Charité-sur-Loire.

Rund 56 Schülerinnen und Schüler aus Beckum und der Stadt im Burgund machten sich am Tag nach ihrer Ankunft zu einer Stadtrallye durch Beckum auf. Zuvor begrüßte sie Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann im sonnigen Ständehausgarten.

Auch vor dem Hintergrund der anstehenden Rallye bekamen die französischen Gäste und ihre deutschen Austauschpartnerinnen und -partner so Informationen über Beckum aus erster Hand. Beckums Partnerstädte spielten dabei ebenso eine Rolle wie die 4 Stadtteile. Kurz ging der Verwaltungschef auch auf die lange Beckumer Geschichte ein, mit dem Erlangen der Stadtrechte in 1224, der Prägung durch die Landwirtschaft und die Geschichte der Ackerbürger sowie den seit mehr als 200 Jahren andauernden Kalksteinabbau. Dieser fand zu Beginn des letzten Jahrhunderts einen Höhepunkt mit über 30 Zementwerken, von denen es heute noch 2 gibt. Strothmann stellte die daraus resultierende Bedeutung Beckums als Industriestandort heraus, mit großen international agierenden Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau.

Die Arbeitslosenquote ist mit unter 5 Prozent nahe an der Vollbeschäftigung. Heute ist eher ein Mangel an Fachkräften spürbar. Beckum ist die einzige Kommune im Kreis Warendorf mit einem Einpendler-Überschuss. Es kommen also mehr Menschen in die Stadt zum Arbeiten, als dafür herausfahren.

Auch die Beckumer Schullandschaft skizzierte der Verwaltungschef. Er versäumte nicht, bei den 13- bis 14-Jährigen Werbung für die Sportanlagen, Freizeitmöglichkeiten und Erholungsgebiete zu machen. Die Jugendlichen aus Frankreich und Deutschland hörten es gern, steht doch Wasserskifahren auf dem Freizeitsee Tuttenbrock ohnehin auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler aus der Stadt an der Loire wohnen bei Beckumer Gastfamilien und bleiben eine Woche.