Karneval im Zeichen der Städtepartnerschaft

Birgit Harrendorf-Vorländer überreichte als Vorsitzende des Fördervereins Grodków-Heringsdorf eine Spende für neue Uniformen an die Dirigentin der Grodkówer Blaskapelle Irina Zolynska. Im Hintergrund: Grodkóws stellvertretender Bürgermeister Waldemar Wójcicki, der Heringsdorfer Bürgermeister Lars Petersen, der polnische Übersetzer Karol Kleinert sowie Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann.

Die Stimmung beim Städtepartnerschaftskarneval war ausgelassen.

Jean-Louis Gasquet, Ehrenbürgermeister aus La Celle St.-Cloud, war mit 95 Jahren der älteste Gast im Saal und einer der eifrigsten Tänzer, wie hier mit Anne Pösentrup.

Die Landfrauen aus Grodków trugen mit Volksliedern zum Programm bei.

Rainer Spanuth (links) begleitete die Celloiser Feuerwehrmänner Christophe Deblaize, Sébastien Latouche und Maurice Muller durch den Beckumer Karneval.

Der Beckumer Karneval erfreut sich seit Jahren in den Partnerstädten großer Beliebtheit, doch in diesem Jahr wurde mit fast 100 Gästen ein neuer Rekord erzielt.

Die Fördervereine für die Städtepartnerschaften hatten gemeinsam mit der Stadtverwaltung für alle ein närrisches Programm vorbereitet.

Neben den offiziellen Delegationen nahm zum wiederholten Mal eine Blaskapelle aus Grodków teil, die von einem Landfrauenchor begleitet wurde. Aus der Gemeinde Seebad Heringsdorf kam der Ahlbecker Karnevalsklub, der an der Sitzung der KG Nuckelpinne teilnahm und sich voller Begeisterung in den Beckumer Kneipenkarneval stürzte. La Celle St.-Cloud wurde durch eine Gruppe des französischen Fördervereins vertreten sowie durch drei Feuerwehrmänner, die in Begleitung von Rainer Spanuth viele Besonderheiten des Beckumer Karnevals kennenlernten. Hierzu gehörte zum Beispiel der Heischegang der Bruderschaft der Bauknechte, an dem sie bereits zum zweiten Mal teilnahmen.

Höhepunkte des Städtepartnerschaftskarnevals waren die Feste am Sonntag- und Montagabend sowie der Besuch von Stadtprinz Egbert I. Die Beteiligten sorgten mit musikalischen Einlagen für gute Stimmung und feierten ausgelassen im großen Saal des Mütterzentrums. So wurde einmal mehr unter Beweis gestellt, dass Musik alle (Sprach-) grenzen überwindet. Der Förderverein Grodków-Heringsdorf überraschte die Blaskapelle mit einer Spende für neue warme Uniformjacken. Die Vorsitzende Birgit Harrendorf-Vorländer verband damit den Wunsch, dass die Kapelle noch oft den Beckumer Karneval bereichern möge.