Flohmärkte zu den Pütt-Tagen

Interessierte können sich für den Kinderflohmarkt und den Erwachsenen-Trödelmarkt am Montag, 27. August, von 14 bis 19 Uhr in der Aula der Antoniusschule, Antoniusstraße 5 in Beckum anmelden.

Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. September, finden während des traditionellen Beckumer Stadtfestes Pütt-Tage der große Kinderflohmarkt und der Erwachsenen-Trödelmarkt statt. In der Hühlstraße und am Nordwall stehen zwischen 9 und 16 Uhr über 200 Stände des Kinderflohmarkts. Vom Holzspielzeug über Bücher bis hin zur Barbiepuppe ist alles zu finden. Es wird gehandelt, gefeilscht und getauscht. Ein Mekka für kleine Schnäppchenjägerinnen und -jäger. Dieses Großereignis ist mittlerweile zu einer Kultveranstaltung in der Region avanciert. 
 
Die Teilnahme am Kinderflohmarkt ist kostenlos. Verkauft werden dürfen ausschließlich Kinderspielsachen und Kinderbekleidung sowie Gebrauchsgegenstände für Kinder. Die Standgröße beträgt 3 Meter. Die Reservierung eines bestimmten Standortes ist leider nicht möglich. Professionelle Händlerinnen und Händler sind nicht erwünscht. Vor Ort behält sich der Veranstalter vor, Kontrollen im Hinblick auf die Anbieterinnen und Anbieter sowie deren Sortiment vorzunehmen.


Der Erwachsenen-Trödelmarkt in der Wilhelmstraße beginnt am Samstag und Sonntag auch jeweils um 9 Uhr. Ein Standplatz mit 3 Metern kostet 10 € pro Tag. Erstmalig sind in diesem Jahr auf der Wilhelmstraße Pavillons zum Schutz vor Wetterkapriolen erlaubt. Der Verkauf von Neuware ist nicht gestattet. 

Anmeldungen per Telefon und E-Mail sind nicht möglich. Das Stadtmarketing der Stadt Beckum weist darauf hin, dass die Verkaufsstände nach Ende des Kinderflohmarktes und des Trödelmarktes sauber verlassen und alle nicht verkauften Gegenstände wieder mitgenommen werden müssen. Eine wichtige Information, besonders für auswärtige Interessentinnen und Interessenten: An den Veranstaltungstagen werden freie Standplätze vor Ort ab 8 Uhr vergeben. Der Aufbau der Stände beginnt jeweils um 7 Uhr. Die Stände müssen bis 8 Uhr bezogen sein. Bis dahin nicht bezogene Stände werden weiter vergeben.