Klasse der Vinzenz-von-Paul-Schule zu Besuch

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren die Aufgaben einer Stadtverwaltung aus erster Hand.

11 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 17 und 19 Jahren, die an der Förderschule für geistige Entwicklung den berufspraktischen Schwerpunkt besuchen, haben mit ihren Lehrerinnen das Beckumer Rathaus besucht.

Zu allererst hatten sie einen Termin bei Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, der die Fragen der jungen Menschen geduldig beantwortete. Wie man Bürgermeister wird, welchen Werdegang der Verwaltungschef hat oder wie lang ein Arbeitstag ist, wollten sie beispielsweise wissen. Die jungen Herrschaften zeigten sich beeindruckt angesichts des straffen Dienstplans und der vielen unterschiedlichen Aufgaben des Bürgermeisters.  

Vieles bündelt sich im Bürgerbüro
Ralf Goldstein vom Fachdienst Bürgerbüro erklärte ihnen anschließend die Anfragen und Anträge, die im Bürgerbüro alltäglich eingehen. Insbesondere das Fundbüro stieß auf großes Interesse. Im Trauzimmer verriet ihnen die Standesbeamtin Rita Ahlmer, welche Vorbereitungen für eine Eheschließung nötig sind, wo Geburten und Sterbefälle eingetragen werden oder welche Voraussetzungen für eine Einbürgerung nötig sind. Zum Abschluss ging es noch ins gegenüberliegende Ständehaus, wo Teile des Fachbereichs Jugend und Soziales untergebracht sind. Im Ständesaal bestaunten die Schülerinnen und Schüler die hölzerne Decke, die an einen Schiffsrumpf erinnert.