Kostenloses WLAN auf dem Marktplatz

Start frei für freies WLAN: v. l. Uwe Denkert (Stadt Beckum), EVB-Geschäftsführer Dennis Schenk, Leonard Hüesker (Helinet), Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, Ralf Schütte (Helinet), Martin Sasse und Julia Marie Schmidt (beide Stadt Beckum).

Auf dieser Seite landet, wer über den Helispot surfen möchte. Das Foto der Landingpage stammt von Wolfgang Immig.

Kostenloses Surfen im Internet ermöglichen ab sofort die Energieversorgung Beckum und die Stadt Beckum den Besucherinnen und Besuchern der Beckumer Innenstadt.

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, EVB-Geschäftsführer Dennis Schenk, die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Beckum sowie Vertreter der Firma Helinet aus Hamm drückten am Dienstag symbolisch auf den Startknopf. Mit wenigen Klicks können sich jetzt  Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch Tagesgäste im Herzen der Innenstadt in das neue WLAN–Angebot namens Helispot einloggen und loslegen. „Man ist ruckzuck online, ohne aufwändiges Anmeldeverfahren”, stellte Dennis Schenk einen der Vorzüge heraus.

Einfaches Verfahren
Nach dem Login wird man wahlweise auf die Internetauftritte der EVB oder der Stadt Beckum weitergeleitet. Besucherinnen und Besucher des Marktplatzes können auf diesem Wege sofort erfahren, was in Beckum los ist oder sich bei einer Tasse Kaffee oder einem Eis über die Dienstleistungen des Rathauses informieren.

Rechtliche Hürden aus dem Weg geräumt
Beckums Bürgermeister freute sich, dass nach intensiver Arbeit nun alle rechtlichen Hürden aus dem Weg geräumt seien und mit der EVB ein bewährter Partner mitmache. EVB und Stadt teilen sich die Kosten. Die Firma Helinet hat 2 Zugänge, sogenannte Access-Points, am historischen Rathaus angebracht und stattet so den Vorplatz mit WLAN aus. Weitere solcher Spots sollen in den kommenden Jahren an den anliegenden Einkaufsstraßen folgen. Auch andere Standorte für kostenloses WLAN werden nach und nach geprüft.