Neu: Schulplaner für Mädchen aufgelegt

Stellten den neuen Mädchenmerker vor: Marcus Scheele (Feuerwehr Beckum), die Gleichstellungsbeauftragte Monika Björklund, Sandra Könning (Aids-Hilfe Ahlen), Doris Hölling (Ausbildung Stadt Beckum) und Vanessa Reschka (Sparkasse Beckum-Wadersloh).

Erstmalig verteilt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Beckum Monika Björklund einen Schulkalender eigens für Mädchen, der es in sich hat: jede Menge Infos zu mädchenspezifischen Themen. 

Der „Mädchenmerker” ist ein Taschenkalender, in dem Mädchen ihre Termine für das Schuljahr 2017/18 eintragen können. Aber er bietet weit mehr: Einen Schwerpunkt stellen die Infos zur Berufsfindung dar, wie Infos zur Ausbildung, zu einzelnen Berufen, zum Bundesfreiwilligendienst oder zum Studium. Viele weitere Themen werden behandelt, wie Hasskommentare im Internet, Zwangsheirat, Aidsprävention, Hilfsangebote, aber auch Rätsel oder Beautytipps sind enthalten. 30 Seiten sind Angeboten und Informationen aus der Region vorbehalten. Sie wurden im Premierenkalender durch die Sparkasse Beckum-Wadersloh, die AIDS-Hilfe für den Kreis Warendorf, die Frauenberatungsstelle, Frau und Beruf e. V., die Feuerwehr Beckum, die Stadtverwaltung als Ausbilderin und die Gleichstellungsbeauftragte gestaltet. Für die nächste Ausgabe hofft Monika Björklund auf weitere Sponsoren, die für ihr Angebot oder Ausbildungsplätze in dem handlichen Kalender werben. 

Die Auflage von 800 Stück soll jetzt in den Beckumer Schulen verteilt werden. Gefördert wird der Kalender von der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen NRW sowie vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Über einen QR-Code können Mädchen bis zum Ende des Jahres Anregungen oder Kritik zum Kalender äußern. Gute Vorschläge fließen in die nächste Auflage ein. Natürlich geht das auch per E-Mail an gleichstellung@beckum.de.