Sport und Integration im Jahnstadion

Die kosovo-albanische Mannschaft konnte das Endspiel mit 2:1 für sich entscheiden und so den Titel vom letzten Jahr verteidigen.

Die Organisatoren Anna Pelkmann und Martin May-Neitemann überreichten die Pokale an die Vertreter der kosovo-albanischen Mannschaft, Bashor Gegaj (2.v.l.) und Agim Xhoxhaj (2.v.r.).

12 Mannschaften nahmen am traditionellen internationalen Fußballturnier im Jahnstadion teil. Am Ende siegten erneut die Titelverteidiger.

Bürgermeister und zugleich Schirmherr der Veranstaltung Dr. Karl-Uwe Strothmann und Fachbereichsleiter Herbert Essmeier freuten sich auf einen spannenden Turnierverlauf, bei dem nicht nur der sportliche Aspekt, sondern auch der völkerverbindende Charakter im Vordergrund steht.

Der Arbeitskreis „Gesellschaftliche Integration” der Stadt Beckum unter Leitung von Martin May-Neitemann und Anna Pelkmann, konnte als Veranstalter wieder Mannschaften vieler Nationalitäten begrüßen. Darunter waren 2 Mannschaften des Mütterzentrums, bestehend aus in Beckum lebenden Flüchtlingen, sowie erstmals eine Mannschaft mit Teilnehmern aus Sri Lanka.

Titelverteidiger und „Lalitha Beckum” im Endspiel
Nach hochklassigen, aber immer fairen Spielen trafen im Endspiel der Titelverteidiger „kosovo-albanische Mannschaft” und „Lalitha Beckum” aufeinander, welches die kosovo-albanische Mannschaft mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Das Turnier wurde von der Sparkasse Beckum-Wadersloh sowie der Volksbank Beckum-Lippstadt finanziell unterstützt.

Der jubelnde Titelverteidiger nahm bei der Siegerehrung den Wanderpokal von den Organisatoren entgegen. Auch die weiteren platzierten Mannschaften mit der Mannschaft „Lalitha Beckum” auf dem 2. Platz,  der Mannschaft „Rote Erde” auf dem 3. Platz sowie der Mannschaft des Moscheeverein Neubeckum auf dem 4. Platz konnten sich über Pokale freuen.

Das Organisationsteam bedankte sich zum Abschluss bei allen Spielern sowie besonders bei den Helferinnen und Helfern und den Schiedsrichtern und hofft, auch im kommenden Jahr wieder viele Mannschaften begrüßen zu können.

Video von Georgios Staikos (bei Youtube, siehe Hinweis)

Hinweis: Wenn Sie dem Link folgen, werden Sie automatisch zu Youtube weitergeleitet. Sie verlassen damit die Seiten der Stadt Beckum.