Sport und Integration im Mittelpunkt

Aufstellung zum Siegerfoto: Anna Pelkmann (hinten links), Aydin Ustaoglu und Martin May-Neitemann (hinten rechts) mit der siegreichen Mannschaft des Jugendzentrums „Altes E-Werk“ unter der Leitung von Spielertrainer Ahmet Güven (2. Reihe links).

12 Mannschaften nahmen am traditionellen internationalen Fußballturnier im Jahnstadion teil.

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, der zugleich Schirmherr der Veranstaltung war, gab morgens den Startpfiff für einen spannenden Turnierverlauf. Neben dem Sport stand auch der völkerverbindende Charakter im Vordergrund. Der Fachdienst Soziale Dienste der Stadt Beckum konnte als Veranstalter wieder Mannschaften vieler Nationalitäten begrüßen.

Nach hochklassigen Spielen trafen im Endspiel der Titelverteidiger „Kosovo-Albaner” und das „Jugendzentrum Altes E-Werk” aufeinander. Das Jugendzentrum konnte das Finale nach 9-Meter-Schießen mit einem 4:2 Sieg für sich entscheiden. Die Sparkasse Beckum-Wadersloh hat das Turnier finanziell unterstützt.

Aydin Ustaoglu, der  Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Beckum, übergab den jubelnden Siegern den Wanderpokal. Dieser wird bis zum nächsten Turnier seinen Platz im Jugendzentrum „Altes E-Werk” an der Sternstraße finden. Auch die weiteren Platzierten, die Mannschaft „Kosovo-Albaner” auf dem 2. Platz und die Mannschaft „Arabisch-Deutschen-Verein e. V.” auf dem 3. Platz,  konnten sich über Pokale freuen.

Das Organisationsteam bedankte sich zum Abschluss bei allen Spielern sowie besonders bei den Helferinnen und Helfern und den Schiedsrichtern und hofft, auch im kommenden Jahr wieder viele Mannschaften begrüßen zu können.