Beckum auf dem Weg zur Fairtrade-Town

Beckum bewirbt sich um den Titel „Fairtrade-Town”. Das hat der Rat der Stadt Beckum beschlossen. Dafür sollten viele an einem Strang ziehen, denn der Titel wird verliehen, wenn:

  • 8 Geschäfte und 4 Gastronomiebetriebe mindestens 2 Produkte aus dem fairem Handel anbieten,
  • 1 Schule, 1 Verein, 1 Kirchengemeinde Produkte aus dem fairem Handel verwenden,
  • Medien über das Thema Fairtrade in Beckum berichten.

Beckumerinnen und Beckumer unterstützen bereits heute auf vielfältige Weise den fairen Handel in der Welt. Darum dürfte es gelingen, die erforderlichen Kriterien zu erfüllen. Vielleicht nutzen und verkaufen Sie bereits fair gehandelte Produkte, haben beim letzten Fest schon fair gehandelte Produkte eingesetzt oder spielen im Sportverein mit fair gehandelten Bällen.

Zurzeit erhebt die Stadt Beckum eine Bestandsaufnahme. Alle in Frage kommenden Vereine, Einrichtungen und Unternehmen bekamen dazu Post vom Bürgermeister mit der Bitte, die bereits durchgeführten Maßnahmen für fairen Handel vorzustellen.

Weitere Mitwirkende und Hinweise sind natürlich herzlich willkommen. 

Homepage Fairtrade-Towns Deutschland

Ihre Ansprechpartnerin: