Das traditionelle Stadtfest in Beckum

Viele Besucherinnen und Besucher aus nah und fern kommen alljährlich zu dem traditionellen Stadtfest nach Beckum. Immer am ersten Septemberwochenende präsentiert sich Beckum von seiner besten Seite und begrüßt seine Gäste in der „guten Stube”  der Stadt. In der Innenstadt gibt es an den drei Tagen vieles zu entdecken und zu erleben. Zahlreiche Verkaufsstände bieten ihre Produkte und Dienstleistungen an. Ein niveauvolles, kulturelles Programm für die ganze Familie wird geboten. Ob auf der Bühne oder in den Straßen, von Straßenkünstlern bis zur Live Band ist für jeden Geschmack etwas dabei.



Wie kommt das Fest zu seinem Namen?

Die „Pütt-Stadt” lädt zu den „Pütt-Tagen” ein und alle sind da. Und doch mag sich der ein oder andere schon einmal gefragt haben, was es denn wohl mit dem „Pütt”  auf sich hat. Anderenorts ist das für jeden klar: Im Ruhrgebiet und sogar in der Nachbarstadt Ahlen heißt der „Pütt”  der Schacht, in den man zum Kohleabbau einfährt, und ist so ein Synonym für das Bergwerk beziehungsweise die Zeche. So gab der „Pütt”  (niederdeutsch für Schacht, Brunnen) sogar einer ganzen Region den Namen: aus dem „Pütt”  wurde der Pott und aus dem Revier an der Ruhr der „Ruhrpott” . Im Zementrevier Beckum wurde jedoch niemals Kohle abgebaut. Vielmehr geht die Bezeichnung „Pütt”  auf eine Geschichte aus den legendären „Beckumer Anschlägen”  zurück, jenen Schildbürgerstreichen, die Beckums Ruf als Schilda Westfalens begründeten. Demnach war der alte Brunnen auf dem Marktplatz voll mit Morast und Unrat und es wurde entschieden, dass sich die stärksten Männer aneinanderhängen und sich so bis unten auf den Grund des Brunnens hinunterlassen sollten, um den Schlamm mit Eimern nach oben zu befördern. Dabei wurden dann dem ersten Mann die Arme immer länger, sodass er schließlich loslassen musste und alle miteinander in den Brunnen fielen.

An die Geschichte vom Beckumer Pütt erinnert heute noch der von Heinrich-Georg Bücker gestaltete Brunnen auf dem Marktplatz. Und so kam die „Pütt-Stadt”  zu ihrem Spitznamen. Die „Beckumer Anschläge”  bleiben also nicht nur im berühmten Beckumer Karneval, sondern auch im Namen des traditionellen Stadtfestes „Pütt-Tage” lebendig.

Bilder aus den vergangenen Jahren

Kinderflohmarkt
Kirmes
Buntes Treiben
Marching-Band
Live-Show; Bild: Immig
Light-Show; Bild: Immig

Für Ausstellerinnen und Aussteller:

Hier können Sie sich für einen Standplatz auf dem Stadtfest Pütt-Tage oder dem Stadtfest Neubeckum bewerben:

 Standplatz-Anfrage
Anfrage vollständig ausfüllen und an  stadtmarketing@beckum.de
oder Stadt Beckum, Postfach 18 63, 59248 Beckum, senden.