Kleines Haus mit grossem Anspruch

Das Stadtmuseum auf dem Marktplatz

Das Stadtmuseum Beckum wurde 1986 im historischen Rathaus der Stadt eingerichtet. Das Gebäude besitzt einen mittelalterlichen Kern, der sich bis 1441 zurückverfolgen lässt. Seinen hohen und den Marktplatz beherrschenden Schaugiebel erhielt es jedoch erst nach einem Umbau im Jahre 1879. Vor Gründung des Museums diente das Gebäude als Sitz der Stadtverwaltung und in früherer Zeit auch als Amtsgericht, Sparkasse, Spritzenhaus, Stadtwache, Polizeistube und Gefängnis, wie man an einigen vergitterten Fensteröffnungen im Erdgeschoß noch erkennen kann.

Von seiner jahrhundertealten Funktion als Ort der Gerichtshoheit künden neben dem Schaugiebel und der Bogenhalle auch die beiden Sandsteinfiguren an der Fassade, die die Orts- und Kirchenpatrone St. Stephanus und St. Sebastian darstellen (Anfang 16. Jahrhundert, Originale im ehemaligen Ratssaal im I. Obergeschoss).

Das Stadtmuseum präsentiert regelmäßig Sonderausstellungen zur Stadtgeschichte, zur Kunstgeschichte Westfalens und zur aktuellen Kunst. Jährlich finden mehrwöchige museumspädagogische Sonderprogramme für Schulen zu ausgesuchten Themen der Stadtgeschichte statt.

Kontakt:
Stadtmuseum Beckum
Markt 1
59269 Beckum

02521 29-264

Museumsleiter:
 Dr. Martin Gesing

Öffnungszeiten:
09:30 bis 12:30 Uhr und
15:00 bis 17:00 Uhr
(und nach Vereinbarung).

Montags, samstagvormittags und feiertags geschlossen.

Eintritt frei!