Stadt Beckum als Bauherrin für Sie!

Sanierung der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule

Im Rahmen des „Gute-Schule 2020“ Förderprogramm wird die über 100 Jahre alte Grundschule in Neubeckum in den Sommerferien 2018 umfangreich saniert.

Die Sanierungsmaßnahmen betreffen sowohl die Klassenräume, Mehrzweckräume und Räume für die Offene Ganztagsschule (OGS) als auch das optische Erscheinungsbild des gesamten Gebäudekomplexes. Dieser besteht aus 3 Gebäudeteilen, dem Hauptgebäude inkl. Verwaltungstrakt, einem Nebengebäude mit weiteren Klassenräumen sowie OGS – Räumen sowie einer Turnhalle.

Die drei Gebäude wurden vollständig eingerüstet, sodass alle Flächen nach dem erstellten Farbkonzept gestrichen werden können. Kosten hierfür belaufen sich inkl. Gerüststellung auf ca. 88.000 Euro. Des Weiteren werden die in die Jahre gekommenen Dachrinnen und Fallrohre durch neue ersetzt. Hierfür sind Kosten von 21.000 Euro angesetzt.

Im Inneren des Grundschulgebäudes werden die Klassenräume vollständig saniert und mit neuer Technik ausgestattet. Die Klassenräume bekommen einen neuen Oberboden, welcher auf einem neuen, wieder tragfähigen, Estrich verlegt wird. Ebenso wird die komplette Beleuchtung auf energiesparenden LEDs umgestellt. Die Waschbeckennischen werden saniert und geben nun farbliche Akzente in einem komplett neu gestrichenen Klassenraum ohne dabei an Funktionalität einzubüßen. Im Musikraum wird zur deutlichen Verbesserung der Akustik noch eine abgehängte Decke eingebaut. Für die Arbeiten in den sechs Klassenräumen, dem Musikraum, sowie drei Räumen der OGS sind Kosten eingeplant von ca. 135.000 Euro.

Zur energetischen Verbesserung des Gebäudes wurden im Bereich der Turnhalle, der Umkleide und Dusche sowie im Haupttreppenhaus des Hauptgebäudes neue Fenster eingesetzt. Die Fenster in der Turnhalle verfügen über eine spezielle Blendschutzfolie, sodass allen Sporttreibenden Personen dies ohne Einschränkungen möglich ist. Im Pausenhof wurden des Weiteren die alten Holztüren durch neue Aluminiumtüren ersetzt. Der Kostenrahmen liegt hier bei etwa 96.000 Euro.

Insgesamt wurden und werden in den Sommerferien an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Grundschule somit in etwa 350.000 Euro investiert. Auf Grund des kurzen Zeitfensters von 6 Ferienwochen mussten und müssen sich alle Beteiligten besonders engagieren. Überstunden mussten die Handwerker trotz der Hitze leisten, sodass die Schulkinder im neuen Schuljahr einen schönen Platz zum gemeinsamen Lernen und Spielen vorfinden.

Ihre Ansprechpartnerin

für das Gebäudemanagement ist:

Susanne Faust