Planverfahren

Abgrabung von Kalkstein im Grundwasser in den Erweiterungsflächen "Königkamp“ und „Vellern-Süd" des „Steinbruchs Kollenbach II“ in Beckum mit der anschließenden Herrichtung verschiedener Gewässer

Die Firma Holcim plant die Fortsetzung ihres Kalksteinabbaus in den Erweiterungsgebieten ab dem Jahr 2022 bzw. 2023.

Der Plan (Zeichnungen, Nachweise und Beschreibungen), aus dem sich Art und Umfang
des Vorhabens ergeben, sowie die Unterlagen zur Umweltverträglichkeitsuntersuchung
des Vorhabens liegen während eines Monats und zwar in der Zeit vom
24. Juni 2022 bis 25. Juli 2022
im Rathaus der Stadt Beckum, Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung,
Raum 262, Weststraße 46, 59269 Beckum, während der Dienststunden
montags – freitags 08:30 – 12:00 Uhr
montags 14:00 – 15:30 Uhr
dienstags – mittwochs 14:00 – 16:00 Uhr
donnerstags 14:00 – 17:00 Uhr
zu jedermanns Einsicht aus.

Weitere Informationen entnehmen sie bitte dem Amtsblatt Jahrgang 2022/Nummer 14 unter der Laufenden Nummer 2.


Bebauungsplan N 67 "Vellerner Straße", 1. Änderung und 20. Änderung des Flächennutzungsplans "Lebensmittelnahversorger am Haselnussweg"

frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Ausschuss für Stadtentwicklung des Rates der Stadt Beckum hat in seiner Sitzung am 31. Mai 2022 die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch und die Beteiligung der Behörden gemäß § 4 Absatz 1 Baugesetzbuch für die 1. Änderung des Bebauungsplans N 67 „Vellerner Straße“ und die Aufstellung der 20. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Die Änderung des Flächennutzungsplans erfolgt im Parallelverfahren gemäß § 8 Absatz 3 Baugesetzbuch.

Die Planunterlagen können in der Zeit von

von Donnerstag, den 23.06.2022 bis Dienstag, den 26.07.2022 einschließlich

im Rathaus der Stadt Beckum beim Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung, Weststraße 46, 59269 Beckum   

montags – freitags                      8:30 – 12:00 Uhr
montags                                    14:00 – 15:30 Uhr
dienstags – donnerstags          14:00 – 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung eingesehen und erörtert sowie Anregungen hierzu vorgebracht werden.

Die Unterlagen sind hier einsehbar:

Bebauungsplan N 67 "Vellerner Straße", 1. Änderung und

20. Änderung des Flächennutzungsplans "Lebensmittelnahversorger am Haselnussweg"

Stellungnahmen können dort auch auf elektronischem Wege abgegeben werden.


Vorhabenbezogener Bebauungsplan "ALDI Lippweg" und 19. Änderung des Flächennutzungsplans "ALDI Lippweg"

öffentliche Auslegung

Die öffentliche Auslegung findet von Donnerstag, den 23.06.2022 bis Dienstag, den 26.07.2022 einschließlich

im Rathaus der Stadt Beckum beim Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung, Weststraße 46, 59269 Beckum   

montags – freitags                      8:30 – 12:00 Uhr
montags                                    14:00 – 15:30 Uhr
dienstags – donnerstags          14:00 – 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung statt.

Die Unterlagen sind hier einsehbar:

Vorhabenbezogener Bebauungsplan "ALDI Lippweg" und

19. Änderung des Flächennutzungsplans "ALDI Lippweg"

Stellungnahmen können dort auch auf elektronischem Wege abgegeben werden.


Bebauungsplan Nr. N41 "Hauptstraße/Rektor-Wilger-Straße", 2. Änderung

öffentliche Auslegung

Der Ausschuss für Stadtentwicklung des Rates der Stadt Beckum hat in seiner Sitzung am 31. Mai 2022  die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 BauGB  und § 4 Absatz 2 BauGB beschlossen.
Das Verfahren wird gemäß § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren durchgeführt.

Die Planunterlagen für den Bebauungsplan Nr. N41 "Hauptstraße/Rektor-Wilger-Straße", 2. Änderung können in der Zeit

von Freitag, den 17.06.2022 bis Montag, den 18.07.2022 einschließlich

im Rathaus der Stadt Beckum beim Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung, Weststraße 46, 59269 Beckum   

montags – freitags                      8:30 – 12:00 Uhr
montags                                    14:00 – 15:30 Uhr
dienstags – donnerstags          14:00 – 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung eingesehen und erörtert sowie Anregungen hierzu vorgebracht werden. Es gelten die zum Zeitpunkt des Besuchs bestehenden Corona-Regeln.

Die Unterlagen sind hier einsehbar. Stellungnahmen können dort auch auf elektronischem Wege abgegeben werden.