Dorfinnenentwicklungskonzept für Vellern

Für Vellern wurde 2018 ein Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) mit Fördermitteln aus der ländlichen Entwicklung aufgestellt. Das DIEK stellt eine umfassende ganzheitliche Perspektive als Steuerungsinstrument für zukünftige Entwicklungen in Vellern dar.

Ziel ist es, die gewachsenen Strukturen und charakteristische Eigenarten langfristig zu erhalten und gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung durch die Umsetzung der im DIEK entwickelten Projekte und Maßnahmen für Vellern anzustreben.

 

Der Rat der Stadt Beckum hat das Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Vellern am 27. November 2018 beschlossen:

Endbericht Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Vellern

Dokumentation und Zwischenergebnisse DIEK-Erarbeitung
Rahmenplan Vellern (1979)

 

Stadtteil Vellern

Vellern zählt heute rund 1 100 Einwohnerinnen und Einwohner. Vellern besitzt eine gute Infrastruktur mit Kindergarten und Grundschule im Dorfkernbereich sowie Gewerbebetriebe am Dorfrand. Die Geschichte des Dorfes Vellern beginnt bereits im Jahr 1193 mit der Pfarrerhebung. Seit dieser Zeit hat das Dorf eine rege Entwicklung genommen, ohne jedoch seinen ursprünglichen Charakter zu verlieren. So werden auch heute noch etwa 75 Prozent der Gemarkung Vellern landwirtschaftlich genutzt.

Ihre Ansprechpartnerin


für den Stadtteil Vellern ist:

Pia Heitkämper