Spielend lernen im Lernort Stadttheater

„Theater heute heißt zunächst einmal Motivation. Menschen zum Sprechen zu bringen, Menschen zum Spielen zu bringen, Menschen zur Freude bringen, aber auch zur Anregung und Aufregung.”

(Prof. August Everding)

Schulen auf die Bühnenbretter
Stadt Beckum und Kulturinitiative Filou führen seit 2008 am Ende eines jeden Schuljahres die Schultheatertage durch. Alle Schulen haben dort die Möglichkeiten, ihre Theaterproduktionen und Sketche, die sie im Laufe des Schuljahres einstudiert haben, aufzuführen. In vielen Beckumer Schulen gibt es Lehrerinnen und Lehrer, die sich der Theaterarbeit verschrieben haben. Sie bieten Theater AGs an oder erarbeiten Stücke im Rahmen des Literatur-Unterrichts. 

Zusammenarbeit zwischen Kulturinitiative Filou und Stadt Beckum
Dabei stellt die Kulturinitiative Filou nicht nur das Stadttheater als Aufführungs- und Probenraum zur Verfügung, sondern sie bietet auch fachliche Beratung an. Hierfür stehen erfahrene Theaterpädagoginnen und -pädagogen zur Verfügung. Die Stadt Beckum stellt für die Schultheatertage Finanzmittel, aus denen die Werbung, soweit notwendig die Aufführungstechnik und die Bustransfairs der Schulklassen zum Stadttheater gezahlt werden.

Außerschulischer Lernort
Ziel der intensiven Schultheaterarbeit ist es, die Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig in das kulturelle Leben der Stadt zu integrieren und sie für das Theater zu begeistern. Das Stadttheater mit seiner besonders schönen Atmosphäre hat sich dabei als außerschulischer Lernort hervorragend bewährt. So gab es zum Beispiel bei den Schultheatertagen 2016 sechs Inszenierungen mit elf Vorstellungen und mehr als 2 000 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Programm der Kulturinitiative Filou

Kontakt:

Kulturinitiative Filou e.V.
Lippweg 4
59269 Beckum

02521 15477
02521 10105 (Fax)
www.filou-beckum.de
post@filou-beckum.de

Ihre Ansprechpartnerin
im Fachdienst Presse und Kultur ist:

Gaby Trampe