Frischluftkultur – Sommerfestival im Ständehausgarten

vom 30. Juli bis 6. August 2022

Eine Sommerwoche voller Veranstaltungen für Jung und Alt in der märchenhaften Atmosphäre des Beckumer Ständehausgartens.

 

Ticketverkauf:

  • Online-Kartenverkauf zuzüglich Servicegebühr
  • Bürgerbüro im Rathaus Beckum, Weststraße 46
  • Bürgerbüro im Rathaus Neubeckum, Hauptstraße 52

Veranstaltungsort: Ständehausgarten, Weststraße 57, 59269 Beckum
Einlass: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, Eingang vom Westenfeuermarkt
Barrierefreiheit: Infos unter 02521 29-260

Veranstalter:
· Stadt Beckum, www.beckum.de
· Kulturinitiative Filou e. V., www.filou-beckum.de

 

Was ist bei schlechtem Wetter?

Die Veranstaltungen werden bei jedem Wetter (außer bei Gewitter) durchgeführt. Eintrittsgelder werden nur erstattet, wenn die Veranstaltung abgesagt wird. Schlechtes Wetter, insbesondere Regen, ist kein Grund für eine Erstattung. Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden bei schlechtem Wetter gebeten, sich mit Regenkleidung zu schützen und nicht mit Regenschirmen.

Eigene Stuhlkissen dürfen mitgebracht werden.

Die Veranstaltungen werden gemäß den Regelungen der Corona-Schutzverordnung durchgeführt.

 

 

Programmübersicht 2022

Neuer Termin nach Absage wegen Krankheit: Sonntag, 7. August | 14:30 Uhr

6-Zylinder

„Jetzt auch konisch!”

Vokalkunst der Extraklasse! Seit Jahren sind die 6-Zylinder Garanten für Spaß, Können und Humor. So laufen die 5 smarten „Jungs“ auch in ihrem aktuellen Programm zu Höchstform auf.
Schelmentum und (Monty) „pythonesker“ Humor haben bei den Vokalhumoristen schon eine lange Tradition. Abwechslung und Kontraste sorgen immer wieder für Überraschungen, genauso wie Eigenkreationen und die gekonnt „zylindrischen“ Bearbeitungen bekannter Originale: In rasantem Genre-Switch zwischen Rock’n‘Roll, Country, Blues, Jazz, Funk Schlager und Pop geht es hochtourig durch die Welt der Hits – im gekonnten Wechselspiel mit gepflegtem Blödsinn. Schlager zeigen wie Emanzipation geht. In Männer WGs lernt man saugen.
Präsentiert mit charmanten Moderationen kann sich das Publikum auf einen unterhaltsamen Abend mit den 6-Zylindern freuen.

Eintrittspreis: 20 Euro

Restkarten an der Veranstaltungskasse

Online-Kartenverkauf

Sonntag, 31. Juli | 11:00 Uhr

Frühschoppen mit TRIETT

TRIETT, das sind 4 Jungs, allesamt „gestandene Musiker“, die sich dem Fusion-Stil aus Jazz, Rock, Blues und Latin verschrieben haben.
Gespielt werden Kompositionen der Bandmitglieder und dazu Material von Meilensteinen der Fusiongeschichte: John Scofield, George Duke, Pat Metheny, den Yellowjackets und anderen.
Das Bandprojekt besteht bereits seit Anfang der Neunzigerjahre und hat nach einer längeren Pause seit 4 Jahren wieder Fahrt aufgenommen.


Zuletzt war TRIETT in Beckum im Jahr 1993 zu Gast, damals im Kleinen Saal des Stadttheaters am Lippweg – es wird also unbedingt Zeit, sich die Jungs mal wieder anzuhören!

Zum Frühschoppen hält Kasis Cocktailbar passende Getränke bereit.

Eintrittspreis: 10 Euro

Online-Kartenverkauf

Montag, Dienstag und Mittwoch, 1. – 3. August | 10:00–12:00 Uhr

Ferienspaß für Kinder ab 7 Jahren

Filou Frischluftkultur

Für Kinder ab 7 Jahren

Der Ständehausgarten (hinter dem Gebäude Weststraße 57) wird in der kommenden Woche von Montag bis Mittwoch zu einem Kinder-Kulturparadies. Kinder ab 7 Jahren haben dann nämlich jeweils von 10 bis 12 Uhr die Möglichkeit, verschiedene Angebote der Filou-Werkstatt kennenzulernen und auszuprobieren.

So gibt es Zirkus mit Lydia und Julius, Theater mit Lena, Tanz mit Lisa und Julia und Kunst mit Heidi. Alles darf beschnuppert und erforscht werden – auch mehrere Angebote an einem Tag.

Der Kostenbeitrag pro Kind und Vormittag von 2 Euro wird vor Ort eingesammelt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass die Kinder von einer/einem Sorgeberechtigten entweder online über www.filou-beckum.de angemeldet werden, oder bei ihrer erstmaligen Teilnahme vor Ort.

 

Mittwoch, 3. August | 19:00 Uhr

Pique-Nique en Blanc mit Jean-Claude Séférian

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Förderverein für die Städtepartnerschaften statt, der die ursprünglich aus Paris stammende Tradition des Pique-Nique en Blanc aufgreift:
Alle Gäste tragen zu diesem besonderen Event in Weiß bei: Sie kleiden sich in Weiß, sie bringen weiße Tischdecken und weißes Geschirr mit sowie leckere Häppchen für die Tischgemeinschaft. Diese bilden sich automatisch, wenn die Gäste an den langen Tischreihen Platz nehmen.
Die Getränke steuert Kasis Cocktailbar bei, die für diesen Anlass unter anderem französische Weine sowie die passenden Gläser anbietet.
Das Ständehaus bildet die stimmungsvolle Kulisse für diesen in jeder Hinsicht besonderen Abend, erst recht, wenn es bei Einbruch der Dunkelheit illuminiert wird. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Chansonier Jean-Claude Séférian, der sich unter anderem als Interpret von Jaques Brel einen Namen gemacht hat.

Eintrittspreis: 15 Euro

Die Veranstaltung ist ausverkauft

Abgesagt wegen Krankheit: Donnerstag, 4. August | 20:00 Uhr

Cembaless

„Passacaglia della Vita”

Cembaless macht seinem Namen alle Ehre und brilliert mit der für die Alte Musik seltenen Besetzung ohne Cembalo. 2014 gegründet, besteht das Ensemble aus 7 internationalen Musikerinnen und Musikern.

Frech, voller Lebensfreude und Leidenschaft spielt Cembaless eine Hymne an das Leben und wechselt in seiner Emotionalität zwischen den extremen Polen, die das menschliche Dasein bietet. Mit spannenden Arrangements und Groove begeistert Cembaless durch temperamentvolle und am Puls der Zeit schlagende Interpreta­tionen Alter Musik.

Mit „Passacaglia della Vita" werden die verschiedenen Affekte des Lebenskreislaufs künstlerisch in Form von Ostinati, sich immer wiederholenden Bässen, widergespiegelt. Dabei bieten die Arrangements von Cembaless Liebhabern Alter Musik neue Interpretationen und jungen Ohren Songs aus dem 17. Jahrhundert. So ist auch eine Kombination mit persischen Trommeln zu sehen, in der Hip Hop ­Beats perfekt mit der Alten Musik fusionieren.

Eintrittspreis: 25 Euro

Online-Kartenverkauf

 

Freitag, 5. August | 15:00 Uhr

KRÜMELMUCKE

Musik für die Kleinsten ab 3 Jahren

KRÜMELMUCKE – das ist Musik für die Kleinsten, die auch den Großen Spaß machen soll. Kleine Ohren brauchen Musik, die noch nicht zu überladen und kompliziert ist, an der es aber trotzdem viel zu entdecken gibt. Kleine Geschichten auf Ohrwurmniveau, Lieder zum Mitsingen, Zuhören und durchs Kinderzimmer Tanzen, kurzum: KRÜMELMUCKE macht die Welt ein bisschen fröhlicher und bunter.
Besonders live bringen die KRÜMELMUCKE-Songs Kinder spielerisch mit Musik in Berührung. Filipina Henoch (Gesang) und Marcus Kötter (Gitarre) sind zwei leidenschaftliche Musiker, die mit sonniger Ausstrahlung Krümelmucke auf die Bühne bringen. Zur wunderschönen Akustikbegleitung erweckt Henochs einfühlsame Stimme die KRÜMELMUCKE-Wesen zum Leben.

Eintrittspreis: 5 Euro

Online-Kartenverkauf

Freitag, 5. August | 20:00 Uhr

Soulbandits

Handgemachter Soul

Die Soulbandits stehen für neu arrangierte, handgemachte Soulmusik, fernab von Samples, Overdubs und synthetischer Klangerzeugung.
Klassischer Soul von Otis Redding, James Brown und Sam & Dave sind ebenso im Programm wie Stücke von Macy Gray, Robbie Williams, Peter Gabriel, Six Was Nine, und vielen anderen. Dabei kann und will die Band ihre Wurzeln im Rhytm’n’Blues nicht verhehlen..
Egal, wie die Stücke im Original klangen, die Band hat ihren eigenen Stil, den sie im Laufe von über 20 Jahren immer weiterentwickelt hat. 12 Musiker, davon 5 Bläser, 3 Sänger und Sängerinnen und eine Rythmsection, die den Groove erfunden haben könnte. Diese Band steht für pure Spielfreude, die man bei jeder Live-Performance spüren kann.

Eintrittspreis: 15 Euro

Online-Kartenverkauf

Samstag, 6. August | 15:00 Uhr

BrilleTheater

„Quastenför”
Theater für Kinder ab 5 Jahren

Pauline hat es nicht leicht. Sie kann morgens ihre Socken und Schulsachen nicht finden, tritt auf dem Schulweg in Hundehaufen, fällt in der Schule die Treppe hinauf und wird von anderen gehänselt. Für sie ist das jedoch nicht ihre Schuld. Sie wird von einem Quastenför geplagt, der ihr all diese Missgeschicke einbrockt. Eines Tages beschließt sie, sich Hilfe zu holen und landet bei Eulalia Fried. Diese schickt das Mädchen mit einer geheimnisvollen Kiste nach Hause, die aber erst in einem besonderen Moment geöffnet werden soll. Als Paulines Schwierigkeiten eskalieren, öffnet sie die Kiste. Hierauf verändert sich für sie alles.
Zwischen Fantasie und Realität weiß „Quastenför“ Kindern Hilfe im oft unübersichtlichen Alltag und im Umgang mit Missgeschicken zu geben.

Es spielt unter anderem Meike Wiemann.

Eintrittspreis: 5 Euro

Online-Kartenverkauf

Samstag, 6. August | 20:00 Uhr

Willibert Pauels

„Kirche, Klapse, Karneval”

Willibert Pauels, im Zweitberuf Diakon aus Wipperfürth-Hamböken, hat sich im
kölschen Fastelovend mit der Figur „Ne Bergische Jung“ den Ruf erarbeitet, einer der besten Komödianten im rheinischen Karneval zu sein. Er gilt als „genialer Verkäufer des höheren Blödsinns, als talentierter Schauspieler, der Ton, Tempo und Gestik geschickt einsetzt.“ (WDR) Ein Gottesmann agiert als Narr. Professionell.
Seit 15 Jahren steigt der Gottesmann in die Bütt – Pauels predigt. Die Botschaft lautet: „Religion bedeutet Trost. Wir müssen keine Angst haben - Lachende sind leicht wie Engel.“
Mit dem verschmitzten Charme eines Pater Brown und der bodenständigen Komik eines Don Camillo erzählt uns der „DiaClown“ Willibert Pauels himmlisch-irdische Geschichten über die Menschen, die Religion und die Leichtigkeit des Seins. Das Heilige und das Profane mixt er versiert zu einem humoristischen Ganzen, frei nach dem Motto: „Es dat nit herrlich?“

 

Eintrittspreis: 20 Euro

Online-Kartenverkauf

Sonntag, 7. August | 18:00 Uhr

Joe Bausch

Lesung: „Maxima Culpa”

Wie entsteht Gewaltbereitschaft? Was passiert im Kopf eines angehenden Mörders?
Joe Bausch liefert in seinem gerade erschienenen Buch „Maxima Culpa” spannende True Crime Fälle. Nur wenige Menschen kennen persönlich so viele Schwerverbrecher wie Bausch. Der langjährige Gefängnisarzt, Tatort Schauspieler und True Crime Spezialist geht der Frage nach, wie Gewalttaten entstehen und was im Kopf eines Schwerverbrechers vorgeht.
Er erzählt den Fall von der „Eislady”, aus Portugal, die sich von ihren dominanten Männern nur durch Mord zu befreien wusste. Oder vom dreifachen Familienvater, der auf Jersey elf Jahre lang ein Doppelleben als Sexualstraftäter führen konnte. Immer zeigt Bausch faszinierende Täterprofile und subtile Kausalitäten auf, die auch etwas vom zerstörerischen Drive unserer Gesellschaft offenbaren.
Joe Bausch, Jahrgang 1953, arbeitete über dreißig Jahre lang als Leitender Regierungsmedizinaldirektor in der Justizvollzugsanstalt Werl und ist bekannt als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth im Kölner Tatort.

Eintrittspreis: 20 Euro

Online-Kartenverkauf

In Kooperation mit:

Mit freundlicher Unterstützung:

Programmflyer hier herunterladen