Aufgrund der Corona-Pandemie finden bis voraussichtlich Ende November leider keine Konzerte statt.

Kammerkonzertreihe „Musik im Alten Pfarrhaus”

Die beliebte Kammerkonzertreihe hat sich längst weit über Beckum hinaus einen guten Namen gemacht. Auch in der Saison 2020/2021 bietet die Reihe wieder hochkarätige Konzerte mit namhaften Ensembles und Solisten, ausgewählt von Herbert Pälmke.

Coronabedingt finden vier Konzerte nicht im Alten Pfarrhaus, sondern im Stadttheater am Lippweg statt.

Besondere Regelungen zum Schutz vor Corona

In dieser besonderen Zeit gilt es einige Regeln zu beachten, damit sich alle Zuschauerinnen und Zuschauer wohl fühlen können und das Infektionsrisiko minimiert wird: 

Die AHA-Formel: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske Registrierung der Zuhörerinnen und Zuhörer

Sollte sich das Infektionsgeschehen in Beckum ändern, kann eine Veranstaltung gemäß § 8 (1a) der Coronaschutzverordnung kurzfristig abgesagt werden!

 

 

Kartenvorverkauf:

Bürgerbüros der Stadt Beckum:

Rathaus Beckum
Rathaus Neubeckum
02521 29-222

Kaufen Sie Ihre Karten (außer Abos) bequem online.

Online-Kartenverkauf

 

Eintrittspreise:

Konzertkarte: 20,00 Euro

Spielzeit-Abonnement: 136,00 Euro
(nur vor Beginn der Spielzeit erhältlich)

Der Preis pro Karte enthält eine Systemgebühr von 0,50 Euro.

Veranstaltungsorte:

Altes Pfarrhaus Vellern, An der Kirche 4, 59269 Beckum
Der Veranstaltungsraum kann über einen Seiteneingang ebenerdig erreicht werden.
Parken: Parkplatz Dorfstraße

Stadtheater Beckum, Lippweg 4, 59269 Beckum

Alle Veranstaltungen beginnen um 20:00 Uhr

Abendkasse/Einlass: 19:30 Uhr.

Programmübersicht 2020/2021

DIE NÄCHSTEN TERMINE:

28. Januar 2021 | Stadttheater, Lippweg

Albrecht Menzel, Violine, und Magda Amara, Klavier

Der 1992 in Radebeul geborene Violinist Albrecht Menzel, Gewinner des Paganini Wettbewerbs Genua 2015 und anderer Auszeichnungen, hat bereits mehrfach die Vellerner Hörerschaft mit seiner Musik begeistert. Hört man ihn auf den großen Konzertpodien, wie kürzlich in Göttingen bei seinem triumphalen Erfolg mit Schumanns Violinkonzert, so glaubt man nicht, einen noch so jungen Virtuosen vor sich zu haben. Der von der Kritik begeistert gelobte und umjubelte Jungstar spielt eine Violine von Antonio Stradivari (1709), eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben Hamburg.

Magda Amara studierte am Tschaikowsky Konservatorium in Moskau. Sie ist eine international gefragte Kammermusikerin und mehrfach Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben.

Auf dem Programm stehen Werke von Nicolo Paganini, Heinrich Wilhelm Ernst, Johann Sebastian Bach, Eugen Ysaye, Johannes Brahms und Sergej Prokofjew.

Kartenvorverkauf

25. Februar 2021 | Stadttheater, Lippweg

Aleksandra Mikulska, Klavier

„Die Pianistin Aleksandra Mikulska ist Polin mit allen Sinnen und brennt vor allem für die Musik Frederic Chopins“, so schreibt der Südwestdeutsche Rundfunk in seiner Verlautbarung. Wie wir Vellerner aus Nah und Fern seit Jahren wissen, entspricht das den Tatsachen. Wie sie aber von Chopins Musik besessen ist, so geht es ihr ebenfalls mit Beethoven, Brahms und Bach. Ihre CD-Aufnahmen und Sendungen zeugen von einem einmaligen, persönlichen und unverwechselbaren Stil.

Sensitivität, musikalische Ausdrucksfähigkeit und makellose, transparente Spieltechnik: Aleksandra Mikulska verkörpert in höchstem Maße diese von Frédéric Chopin einst für das Klavierspiel geforderten Eigenschaften.

Kartenvorverkauf

26. März 2021 (Terminänderung: vorher 25.03.2021)| Stadttheater, Lippweg

Ulrich Noethen und das Reinhold-Quartett

Ulrich Noethen
Schauspieler, Sprecher und Rezitator

Reinhold-Quartett
Dietrich Reinhold, 1. Violine
Tobias Haupt, 2. Violine
Norbert Tunze, Viola
Dorothée Erbiner, Violoncello

„Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ von Joseph Haydn

Das Reinhold-Quartett musiziert am Donnerstag vor der Karwoche „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ von Joseph Haydn in der Fassung für Streichquartett. Die biblischen Texte und Betrachtungen spricht der bekannte Schauspieler Ulrich Noethen.

Joseph Haydns berühmte Komposition bezieht sich thematisch auf die sieben letzten Worte Christi am Kreuz. Es handelt sich dabei um eine Auftragskomposition für die Karwoche 1786 der Kirche Santa Cueva im spanischen Cadiz. Bei der Komposition, die mehrere Bearbeitungen erfuhr, handelte es sich ursprünglich um eine Passionsmusik für Orchester. Haydn fertigte später eine Bearbeitung für Streichquartett an.

Kartenvorverkauf

 

 

22. April 2021 | Altes Pfarrhaus Vellern

Fermin Villanuova, Cello, und Mara Mednik, Klavier

"Ein großer Interpret", so beurteilt Pierre Boulez bereits im August 2013 den 1993 im spanischen Pamplona geborenen Cellisten Fermín Villanueva, und Plácido Domingo bewundert im Januar 2015 seine musikalische Qualität und die Schönheit des Klanges.

„Fermín Villanueva“, mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, „reizt die vielfältigen Möglichkeiten seines Instruments auf eindrucksvolle Weise aus, nutzt die tiefe, voluminös samtige Färbung beim Bass ebenso wie den brillanten, lyrischen Schmelz des Tenors“.

Mara Mednik, die sich mit der Vorstellung Fermín Villanuevas erneut um unsere Konzertreihe verdient macht, lehrt an der Musikhochschule in Rostock als Kollegin Matthias Kirschnereits. Ohne ihren Einsatz wäre die „Musik im Alten Pfarrhaus“ um zahlreiche Konzerte ärmer, denn wir müssten darauf verzichten, die Stars von morgen zu hören.

Kartenvorverkauf

 

20. Mai 2021 | Stadttheater, Lippweg

Matthias Kirschnereit, Klavier

Matthias Kirschnereit studierte an der Hochschule für Musik in Detmold. Er war Preisträger namhafter Wettbewerbe im In- und Ausland wie des Deutschen Musikwettbewerbs in Bonn. Zu den Orchestern, mit denen er konzertiert, zählen das Tonhalle-Orchester in Zürich, das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und die Festival Strings Lucerne.

Der Pianist, der schon zu Studienzeiten in Vellern auftrat, ist heute Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Zu den CD-Einspielungen Kirschnereits gehört die Gesamtaufnahme sämtlicher Klavierkonzerte Mozarts. Aus Anlass des Beethovenjahres erschien eine CD mit wenig oder gar nicht bekannten Werken.

Wir hören an diesem Abend Werke von Beethoven und Mendelssohn-Bartholdy.

Kartenvorverkauf

Mit freundlicher Unterstützung: