Corona-Virus: Aktuelle Infos der Stadt Beckum

3 weitere Veranstaltungen müssen leider ausfallen

Dichtes Gedränge herrscht üblicherweise bei den Veranstaltungen der Reihe „Beckumer Sommer”, die umsonst und draußen stattfinden. Daher hat die Stadt Beckum aufgrund der Corona-Pandemie beschlossen, 3 weitere Veranstaltungen abzusagen.

Das betrifft das für den 16. Juli geplante Straßentheater auf dem Rathausvorplatz Neubeckum, das Kindertheater an der Hauptstelle der Sparkasse Beckum-Wadersloh, welches für 23. Juli vorgesehen war, sowie das Konzert am 8. August auf dem Westenfeuermarkt.

In allen Fällen ist es nicht möglich, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Das Konzert gilt im Sinne der Corona-Schutzverordnung gar als Großveranstaltung, die bis zum 31. August verboten sind, da hier in der Regel bis zu 1 000 Menschen zusammen kommen, die dicht gedrängt vor der Bühne stehen.

Kreis WAF: Zahl der Gesundeten nähert sich Infiziertenzahl immer mehr an

25. Mai: Keine Neuinfektionen

Deutschlandweite Übersicht der Infiziertenzahlen

Hinweis: Diese Grafik summiert nicht die Gesamtzahl der bisher Infizierten (wie die Grafik des Kreises WAF), Rot sind hier die Akut-Infizierten.

Kitas öffnen mit Einschränkungen am 8. Juni

Ab 8. Juni beginnt in Nordrhein-Westfalen die Phase des „Eingeschränkten Regelbetriebes in Kindertageseinrichtungen”. Das generelle Betretungsverbot wird aufgehoben, die Notbetreuung endet.

Reduzierte Betreuungszeiten
Alle Kinder können dann mit reduzierten Betreuungsumfängen wieder in die Kindertageseinrichtungen. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Pandemie soll die Betreuung unter Maßgaben des Infektionsschutzes grundsätzlich in eingeschränktem Umfang angeboten werden. Nach den jeweiligen Betreuungsverträgen und in Anlehnung an das KiBiz sind dies in Kindertageseinrichtungen ein Betreuungsumfang von 15 statt 25 Stunden, 25 statt 35 Stunden und 35 statt 45 Stunden wöchentlich. Die jeweilige Ausgestaltung obliegt den Kindertageseinrichtungen.

Kindertagespflege
In der Kindertagespflege erfolgt die Betreuung ab 8. Juni im Umfang der bestehenden Betreuungsverträge, soweit die besonderen Rahmenbedingungen in personeller und räumlicher Hinsicht dies zulassen und eine Überlastung der Gesamtsituation ausgeschlossen werden kann.

Auf dieser neuen Stufe ist eine Bevorzugung einzelner Personengruppen nicht mehr vorgesehen.

Die Kindertageseinrichtungen, und die Kindertagespflege sind bereits dabei sich auf diese neue Situation vorzubereiten.

Infoblatt des NRW-Familienministeriums

Fragen und Antworten zum Eingeschränkten Regelbetrieb

Lockerungen ab 20. Mai

Das Land NRW hat in der Corona-Krise weitere Lockerungen ermöglicht. Sie betreffen standesamtliche Trauungen, das Musizieren oder auch das Picknicken.

Nach der ab heute geltenden NRW-Coronaschutzverordnung ist es bei Standesamtlichen Trauungen auch wieder möglich, unmittelbar vor dem Trauort Gäste zuzulassen, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden kann. Auch für Musizierende in Bildungs- und Kultureinrichtungen gibt es eine Lockerung. So sind der Unterricht an Blasinstrumenten, Gesangsunterricht und Chorproben möglich, wenn pro Person 10 Quadratmeter zur Verfügung stehen und ein Abstand von 2 bzw. 3 Metern eingehalten werden kann.

Tennis und anderer Kontaktsport
Beim Sport wurde mit der neuen Verordnung klargestellt, dass kontaktgeneigte Sportarten zulässig sind, soweit der Kontakt nur zwischen solchen Personen stattfindet, die auch in der Öffentlichkeit nicht dem Kontaktverbot unterliegen. Damit ist beispielsweise Tennis im festen Doppel oder ähnlicher Kontaktsport möglich, wenn sich die Spielerinnen und Spieler von 2 Hausgemeinschaften ein Match liefern.

Wie ist das beim Kegeln?
Aufgrund vieler Nachfragen informiert  die Stadt Beckum darüber, dass auch das Kegeln in Gaststätten unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt ist. Essen und Trinken sind auf der Kegelbahn nur mit Personen aus maximal 2 Haushalten pro Tisch zulässig. Die Tische müssen 1,50 Meter auseinander stehen. Teilnehmende müssen eine ihnen fest zugeordnete Kugel verwenden, die zuvor desinfiziert wird. Auf dem Weg zwischen der Kegelbahn und den Tischen und beim eigentlichen Kegeln ist grundsätzlich eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Appell an die eigene Verantwortung
Vor dem Hintergrund des morgigen Feiertags weist die Stadt darauf hin, dass das Grillen auf öffentlichen Plätzen oder Anlagen weiter verboten bleibt. Picknicken ist für Familienangehörige sowie Personen aus bis zu 2 Haushalten erlaubt. Die Stadt Beckum appelliert an die Einsicht und die Vernunft der Beckumerinnen und Beckumer, sich auch weiterhin an alle Hygiene- und Abstandsregeln zu halten, um das Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2 weiter gering zu halten. Der öffentliche Raum ist weiterhin kein angemessener „Veranstaltungsraum”.

Pütt-Tage müssen leider ausfallen

Der Haupt- und Finanzausschuss hat einstimmig entschieden, die Pütt-Tage 2020 abzusagen.

Die Pütt-Tage bedürfen einer enormen Vorbereitung, während das Ansteckungsrisiko im September voraussichtlich bleiben wird.

So entschied der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung vom 12. Mai einstimmig das Beckumer Stadtfest abzusagen. „Ich bedaure es sehr, dass wir unser Stadtfest, das eine wichtige Funktion im sozialen Miteinander hat und aufgrund seiner Vielfalt und des großen Unterhaltungswerts viele Menschen anzieht, absagen müssen”, meinte Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann am Tag nach der Sitzung. Auch im Hinblick auf die vielen Beteiligten sei das sehr zu bedauern. Nun gelte es, sich alternative Formate zu überlegen, die unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln machbar sind.

Das für Anfang September vorgesehene Fest auf dem Beckumer Marktplatz fällt zeitlich genau in den noch nicht regulierten Zeitraum. Deutschlandweit gilt ein Verbot von Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August, um einer möglichen Infektionsdynamik bei Veranstaltungen vorzubeugen. Wie die Infektionskurve im September aussehen wird, ist zu diesem Zeitpunkt nicht absehbar. Da die Pütt-Tage einen erheblichen Vorlauf bei der Vorbereitung benötigen, sah man sich gezwungen, das Fest nun abzusagen, um einen noch größeren Schaden zu verhindern.

 

Verwaltungsgebäude grundsätzlich noch geschlossen

Die Verwaltungsgebäude der Stadt Beckum bleiben grundsätzlich noch geschlossen. Telefonisch und per E-Mail ist die Verwaltung weiterhin für Sie erreichbar. Für wichtige Angelegenheiten, die das persönliche Erscheinen von Einwohnerinnen und Einwohnern voraussetzen, ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Termine für die Angelegenheiten des Fachdienstes Bürgerbüro können Sie während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung unter den folgenden Telefonnummern vereinbaren:

Bürgerbüro Beckum: 02521 29-488
Bürgerbüro Neubeckum: 02521 29-688

Für alle anderen Angelegenheiten vereinbaren Sie die wichtigen Termine bitte direkt mit den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern.

Die Stadt Beckum bittet eindringlich, alle übrigen Angelegenheiten bis auf weiteres entweder telefonisch oder per E-Mail zu erledigen oder auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Alle Besucherinnen und Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Sporthallen werden zunächst eingehend geprüft

Die Sporthallen können noch nicht wieder für den kontaktfreien Breitensport genutzt werden. Zuvor müssen die Räumlichkeiten eingehend geprüft und konkrete Maßnahmen im Sinne des Infektionsschutzes vorbereitet werden. Solange kann die Stadt Beckum keine Nutzungsgenehmigungen aussprechen.

Weitere Lockerungen ab 11. Mai möglich

unter strengen Auflagen

Gastronomiebetreiberinnen und Gastronomiebetreiber können etwas aufatmen. Ab Montag, den 11. Mai dürfen sie ihren Betrieb wieder öffnen. Wörtlich heißt es in der Coronaschutzverordnung:

„Beim Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Kneipen, Imbissen, (Eis-)Cafés, öffentlich zugänglichen Mensen und Kantinen sowie anderen Einrichtungen der Speisegastronomie sind die (...)  festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards zu beachten. Am selben Tisch dürfen gemeinsam nur Personen sitzen, die zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen gehören (Familien, zwei häusliche Gemeinschaften usw.).”

Hygiene- und Infektionsschutzstandards für die genannten und weitere Betriebe

Coronaschutzverordnung in der ab 11. Mai geltenden Fassung

Besuche in Pflegenzentren möglich

unter strengen Auflagen

Die NRW-Coronaschutzverordnung sieht auch vor, dass stationäre Pflegezentren und Einrichtungen der Eingliederungshilfe ab 9. Mai wieder Besuche zulassen können. Selbstverständlich müssen dabei strenge Hygienevorgaben eingehalten werden. Das geschieht in den Beckumer Pflegeeinrichtungen beispielsweise über Fensterplätze in den Gartenanlagen oder in eigens dafür hergerichteten Zimmern, wo die Besucherinnen und Besucher zeitlich begrenzt ihre Angehörigen sehen können.

In der Verordnung ist ausführlich geregelt, wie die Besuche in vollstationären Einrichtungen ablaufen können. Demnach sind die Besuche pro Bewohnerin oder Bewohner und pro Tag auf bis zu 2 Personen beschränkt und müssen zuvor terminlich abgestimmt werden. Bei den Besuchspersonen wird ein kurzer Gesundheits-Check durchgeführt. Selbstverständlich gelten die Abstands- und Hygieneregeln, auf die gesondert hingewiesen wird. Alle Einrichtungen, die Besuche zulassen, müssen ein Besuchskonzept erstellen. Nähere Informationen sind der Coronaschutzverordnung zu entnehmen.

Altes E-Werk und Freizeithaus Neubeckum seit 11. Mai wieder geöffnet

Die Teams der beiden Stadtteilzentren freuen sich, ab dem 11. Mai die Häuser in Beckum und Neubeckum wieder öffnen zu dürfen. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr können Kinder und Jugendliche sich dort treffen, toben und spielen.

Damit ein Besuch für alle „sauber” und hygienisch einwandfrei ablaufen kann, gilt das folgende Hygienekonzept, mit dem sich die Teams direkt an die Jugendlichen wenden.

Diese Regeln gelten für alle:

  • Bist du gesund, dann kannst du mit Mundmaske hinein. Es ist wirklich wichtig, dass du den Schutz die ganze Zeit trägst, während du im Haus bist.
  • Bist du krank oder fühlst dich erkältet, bleib bitte zu Hause.
  • Wir müssen folgende Daten von dir aufschreiben: Name, Telefonnummer, Datum, Raum, zu welcher Uhrzeit und wie lange du hier warst. Das bewahren wir 14 Tage auf, damit wir nachschauen können, wer sich wo und wann bei wem mit dem Virus angesteckt haben könnte.
  • Halte mindestens 1,50 Meter Abstand von anderen auf dem gesamten Gelände.
  • Wenn du rein kommst, wasche deine Hände oder desinfiziere sie. Wir haben alles dafür da.
  • Da unsere Räume unterschiedlich groß sind und wir die Abstandsregeln ermöglichen wollen, musst du manchmal vielleicht etwas warten. Wir kümmern uns darum, dass alle am Ende des Tages zufrieden sind.
  • Kurse und Veranstaltungen finden bis auf weiteres nicht statt.
  • Da im Freizeithaus Neubeckum renoviert wird, können nur die Räume des Obergeschosses und das Untergeschosses genutzt werden. Du kommst vom Parkplatz aus über den Garten hinein.

Leichtathletik, Reiten und Tennis unter Auflagen wieder möglich

Was die am 6. Mai vorgestellten Neuregelungen für Beckum bedeuten:

Am Mittwoch, den 6. Mai haben Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentin und die Ministerpräsidenten über weitere Lockerungen in der Corona-Pandemie beraten. Demnach überlässt der Bund nun in weiten Teilen den Ländern die Verantwortung. Das gilt, solange das Infektionsgeschehen sich nicht wieder verschärft. Die Abstandsregelungen, das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Einzelhandel und in Bussen und Bahnen und viele Verbote gelten weiter. Einige Beschränkungen werden gelockert.

Sport ohne Körperkontakt draußen möglich
Die neue Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen sieht beispielsweise vor, dass ab sofort Sport ohne Körperkontakt und draußen wieder vermehrt möglich ist, sofern die Abstandsregeln befolgt werden können. Für Beckum bedeutet dies, dass die in Frage kommenden Vereine für Leichtathletik und für Abnahmen von Sportabzeichen das Sportzentrum Harberg und das Jahnstadion nutzen dürfen. Umkleiden und Duschen müssen geschlossen bleiben. Lediglich die Toiletten können genutzt werden. Auch Tennisplätze können für Einzelspiele (kein Doppel) wieder genutzt werden. Die Vereine wurden entsprechend informiert und nutzen die Außensportanlagen im Rahmen ihrer genehmigten Trainingszeiten. Eine vollständige Öffnung der Außensportanlagen ist nicht möglich, weil Sport mit Körperkontakt, zum Beispiel Fußball, ausgeschlossen ist. Im Aktivpark Phoenix werden daher nur noch das Fußball- und das Beachvolleyballfeld gesperrt. Reiten ist auch in Hallen zulässig, wenn die Hygienevorschriften eingehalten werden können.

Rollierende Systeme in den Schulen
In den Grundschulen gilt ab Montag ein rollierendes System, so dass täglich ein anderer Jahrgang in der Schule unterrichtet wird. Für die 5. bis 9. Klassen der Sekundarschule soll es ebenfalls rollierenden Unterricht geben. Hierzu informieren die Schulleitungen die Eltern im Einzelfall. In den Gymnasien werden ab Montag auch die Jahrgänge der Q 1, die im nächsten Jahr die Abiturprüfungen ablegen, unterrichtet. Die unteren Jahrgänge werden am Kopernikus-Gymnasium und am Albertus-Magnus-Gymnasium zu einem späteren Zeitpunkt zurück erwartet. Über die genauen Regeln und Zeiten werden die Eltern über die Schulleitungen informiert.

Weitere Lockerungen im Einzelhandel und bei Außer-Haus-Verkauf
Beim Einzelhandel dürfen nun auch Geschäfte wieder öffnen, die größer als 800 Quadratmeter sind, sofern sie die Auflagen erfüllen können. Wer sich mit Lebensmitteln aus dem Außer-Haus-Verkauf versorgt (Eis, Pommes, Pizza, etc.), muss sich für den Verzehr nur noch 25 Meter statt bisher 50 Meter vom Verkaufsort wegbewegen.

Außengastronomie, Picknicken und Grillen bleiben weiterhin untersagt. Es gibt Perspektiven für weitere Lockerungen.

 

Corona-Fallzahlen in Deutschland

Schützen- und Sportfeste müssen bis Ende August ausfallen

Die ab 4. Mai geltende Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen stellt klar, dass auch Schützen- oder Sportfeste als Großveranstaltungen gelten und daher mindestens bis zum 31. August ausfallen müssen. Die Stadt Beckm hatte ihre größere Veranstaltungen wie das Stadtfest Neubeckum oder das Weinfest Beckum bereits absagen müssen.

Inwieweit privat organisierte Veranstaltungen von dem Verbot betroffen sein würden, war bis zuletzt unklar. Nun hat das Land in der neuen Rechtsverordnung die Großveranstaltungen näher definiert. Demnach sind Volksfeste, Jahrmärkte, Stadtfeste, Sportfeste, Schützenfeste, Weinfeste, Musikfeste und Festivals sowie ähnliche Festveranstaltungen bis Ende August verboten.

Aktivpark Phoenix seit 7. Mai wieder geöffnet

Im Zuge der schrittweisen Lockerung durch die Landesregierung ist seit Donnerstag, den 7. Mai auch der Aktivpark Phoenix wieder geöffnet. Der Aktivpark Phoenix kann als „großer Spielplatz” nun wieder unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Picknicken, Grillen sowie die Nutzung des Beachvolleyballfelds und des Bolzplatzes bleiben weiterhin untersagt. Wer sich am Kiosk mit Snacks eindeckt, muss sich für den Verzehr 50 Meter entfernen.

Aktivpark Phoenix

Sozialschutz-Paket des Bundes für Selbstständige

Viele Selbstständige leiden in der Corona-Krise unter dem wirtschaftlichen Ausnahmezustand. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer geraten in eine Notlage, weil ihr Unternehmen nur sehr eingeschränkt oder gar nicht agieren kann. Folglich fehlt vielen die Grundlage für ihren Lebensunterhalt. Auch nach der letzten Aktualisierung der Coronaschutzverordnung ist klar, dass das viele Bereiche weiterhin betrifft. Zur Überbrückung dieser Krisenzeit bietet das Sozialschutz-Paket des Bundes für Selbstständige einen vereinfachten Zugang zu Leistungen des zweiten Sozialgesetzbuchs (SGB II).

Das Jobcenter bietet eine Beratungshotline, Ansprechpersonen und einen Leitfaden für mögliche Hilfen unter www.jobcenter-warendorf.de/willkommen/informationen-zur-corona-lage/

„Beckum bringt’s” bringt Angebote und Nachfrage zusammen

Viele von den Schließungen betroffene Unternehmen zeigen aus der Not heraus spontane Kreativität, um ihre Waren trotz geschlossener Ladenlokale anzubieten.

Viele von den Schließungen betroffene Unternehmerinnen und Unternehmer zeigen aus der Not heraus spontane Kreativität, um ihre Waren trotz geschlossener Ladenlokale anzubieten. Diese Angebote gilt es nun zu bündeln, damit die Kundschaft sie finden und wahrnehmen kann.

Der Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung ruft daher alle Geschäftsleute dazu auf, ihre Ideen, Aktionen und Dienstleistungen sowie ihre Kontaktdaten mitzuteilen. Die Informationen werden auf der städtischen Homepage unter www.beckum.de/beckum_bringts.html (geht in Kürze online) gebündelt. Dieser Service ist für die Unternehmerinnen und Unternehmer selbstverständlich kostenfrei.

Auch die privaten Initiativen, die in Corona-Zeiten Hilfen anbieten, wie etwa Einkaufsdienste, sollen dort aufgelistet werden.

Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam! Beckumer Gesichter halten zusammen” stehen als Ansprechpartnerinnen bei der Stadt Beckum bereit:

Helga Grothues (Innenstadtmanagement)
02521 29-165
grothues@beckum.de

Nadine Richter (Stadtmarketing)
02521 29-172
richter@beckum.de

Darum ist es so wichtig, sich an die Regeln zu halten:

Um nicht an die Grenzen unseres Gesundheitssystems zu stoßen, müssen wir jetzt alle die sozialen Kontakte auf das Mindeste herunterschrauben. Zeit gewinnen und die Kurve flach halten, das ist das Gebot der Stunde.

Infos für Gewerbetreibende

Der Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung der Stadt Beckum hat die wichtigsten Informationen für Gewerbetreibende rund um ihre dringenden Fragen zur Corona-Krise zusammengestellt.

Das jeweils neueste Informationsblatt mit Kontaktdaten, Servicezeiten und Informationsquellen ist nebenan in der Infobox zu finden sowie auf der Unterseite Wirtschaft Aktuell. Es wird laufend aktualisiert.

Der Kreis Warendorf informiert

Es gibt viele Fragen zum neuartigen Corona-Virus. Wir leiten Sie zu den Infos des zuständigen Kreises Warendorf.

Homepage des Kreises Warendorf

 

Der Kreis Warendorf gibt des Weiteren eine Übersicht über die folgenden Hilfsangebote:

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat unter der Telefonnummer 0211 855-4774 eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger geschaltet. Diese ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Hier erhalten Sie allgemeine Auskünfte zum Thema.

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten Ihres Hausarztes erreichen Sie über die 116117 freitags von 15 bis 22 Uhr und samstags/sonntags von 8 bis 22 Uhr eine ärztlich besetzte Beratungshotline.

Ebenso steht Ihnen im Verdachtsfall als Bürgerin oder Bürger des Kreises Warendorf die Hotline des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung. Sie ist unter 02581 53-5555 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr geschaltet.

Weitere Informationen zum Thema unter www.kreis-warendorf.de

Hotline und wichtige Infos:

Hotline: 29-7777

montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr
samstags von 10 bis 12 Uhr
sowie per E-Mail an info-corona@beckum.de

Die Verwaltungsgebäude sind grundsätzlich geschlossen.
Meldung
Kontakt


Minimierung sozialer Kontakte:

Bis 30. Mai geltende NRW-Coronaschutzverordnung

Ab 30. Mai geltende NRW-Coronaschutzverordnung

Bußgeldkalalog zur Rechtsverordnung

Hygiene- und Infektionsschutzstandards ab 30. Mai

Fragen und Antworten vom Land NRW

Corona-Sonderseite vom Land NRW

 

Kreativer Umgang mit der Corona-Krise:

Beckum bringt's

Tipps gegen Langeweile

#Youklicks

 

Betreuung von Kindern im Vorschulalter
Infos und Formulare für Eltern:

Info zur Betreuung ab 8. Juni

eingeschränkter Regelbetrieb ab 8. Juni: Fragen und Antworten

Notbetreuung: Formular für Eltern

Wer hat Anspruch auf Notbetreuung (gültig ab 23.04.2020)?

Elternbrief: Infos vom Land NRW zur Notbetreuung

Elternbrief: Betreuung für Kinder von Schlüsselpersonen

Elternbrief: Fragen und Antworten

Elternbrief: privat organisierte Betreuung

 

Betreuung von Kindern der Klassen 1 bis 6
Infos und Formulare für Eltern:

Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts

Wer hat Anspruch auf Notbetreuung (gültig ab 23.04.2020)

Beschränkung der Betreuung

Datenschutzhinweise

 

Informationen in verschiedenen Sprachen:

Multilingual information of the State Government

Informationen in Leichter Sprache

Allgemeine Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus in Deutsch, Arabisch und Türkisch

Informationen zur Kinderbetreuung in englischer Sprache

Informationen zur Kinderbetreuung in arabischer Sprache

Informationen zur Kinderbetreuung in türkischer Sprache

Informationen zur Kinderbetreuung in polnischer Sprache

Informationen zur Kinderbetreuung in russischer Sprache

Informationen zur Kinderbetreuung in rumänischer Sprache

Informationen zur Kinderbetreuung in bulgarischer Sprache

 

Informationen für Gewerbetreibende:

Übersicht über Anlauf- und Beratungsstellen

Informationen der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf

 

Unterstützung für Vereine
Meldung vom 14. Mai

 

Kommunalpolitik:
Übersicht der Dringlichkeitsentscheidungen

 

Informationen des Kreises Warendorf:

allgemeine Informationen

Kreisgesundheitsamt


Fallzahlen und Informationen zum Virus:

Links zu den relevanten Internetseiten

 

Ausgefallene städtische Kulturveranstaltungen:

Erstattung der Eintrittspreise