Corona-Virus: Aktuelle Infos der Stadt Beckum

Ab 15. Juli neue Coronaregeln für NRW

Das Land NRW hat eine neue Coronaschutzverordnung herausgegeben, die ab heute gilt und weitere Lockerungen vorsieht.

In Beckum sind zurzeit 5 Personen akut mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Der Personenkreis ist weiterhin nahezu vollständig auf das Umfeld der Firma Tönnies beschränkt.

Unterdessen hat das Land NRW eine neue Coronaschutzverordnung herausgegeben, die ab 15. Juli und bis voraussichtlich 11. August unter anderem die folgenden Änderungen vorsieht:

Kulturveranstaltungen
Nun können Veranstaltungen wie Theateraufführungen oder Konzerte im Freien und in geschlossenen Räumen mit bis zu 300 Personen (bislang 100) durchgeführt werden, ohne ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept vorlegen zu müssen. Die Abstandsregelung zwischen Künstlern und Publikum wurde von mindestens 3 auf 4 Meter erhöht, unabhängig davon, ob eine Bühne aufgebaut wurde.

Sport und Feste
In geschlossenen Räumen und im Freien dürfen Gruppen bis zu 30 Personen Kontaktsport ausüben. Bei sportlichen Wettbewerben sind unter Einhaltung der Auflagen bis zu 300 Zuschauerinnen und Zuschauer erlaubt. Feste aus einem herausragenden Anlass, beispielsweise Jubiläen, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstags- oder Abschlussfeiern, sind nun mit bis zu 150 (bisher 50) Teilnehmenden zulässig. Dieselbe Personenzahl gilt für Beerdigungen. Die Kontakte müssen jeweils weiterhin rückverfolgbar sein.

Große Festveranstaltungen, auch im kulturellen und sportlichen Bereich, bleiben aber weiterhin bis mindestens 31. Oktober untersagt.

Coronaschutzverordnung ab 15.Juli

Wohin, wenn überhaupt, in den Urlaub?

Aktuelle Fallzahlen für Europa

Weiterhin gute Entwicklung bei den Genesenen in Beckum

Stand: 10. Juli

Mit Erleichterung nahmen die Verantwortlichen bei der Stadt Beckum zur Kenntnis, dass die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten im Stadtgebiet deutlich zurückgeht. Lag die Zahl der inzwischen Gesundeten am Montag noch bei 31 Personen, wurden seitdem bis zum heutigen Freitag 23 weitere Personen als gesundet gemeldet. Akut infiziert sind in Beckum noch 24 Personen. „Der Personenkreis der aktuell Infizierten ist weiterhin auf das Umfeld der Firma Tönnies beschränkt”, betonte der stellvertretende Leiter des Krisenstabs Elmar Liekenbröcker.

Gegenwärtig befinden sich in den nur noch 6 betroffenen Unterkünften der Tönnies-Beschäftigten 38 Personen in Quarantäne (Stand 10. Juli). Die Stadt wird die verbleibenden Quarantänepersonen weiterhin regelmäßig überprüfen. Diese Kontrollen ergaben bislang keine Auffälligkeiten. „Auch in den letzten Tagen galt unser Hauptaugenmerk der Eindämmung des Virus und der zügigen Isolierung der Betroffenen”, so Liekenbröcker weiter.

Deutlich weniger Menschen in Quarantäne

Zahl übers Wochenende erheblich gesunken (Meldung vom 6. Juli)

Die Zahl der durch den Corona-Ausbruch bei Tönnies befindlichen Personen in Quarantäne ist über das Wochenende deutlich gesunken.

Am vergangenen Freitag zählte die Stadt Beckum noch 26 Unterkünfte, in denen über Subunternehmen beschäftigte Tönnies-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter mit Quarantäneauflagen leben mussten. Über das Wochenende konnte diese Zahl auf 12 Unterkünfte deutlich reduziert werden. Mussten in den 26 Unterkünften am Freitag noch 237 Personen in Quarantäne kontrolliert werden, sind es in den 12 verbliebenen Unterkünften nur noch 58 Personen.

Aufhebungen unverzüglich übergeben
Die aus der Quarantäne entlassenen Personen können ihre Unterkunft seit dem Wochenende nach Belieben verlassen. Das Kreisgesundheitsamt hat nach Auswertung der Laborbefunde am Wochenende seine Einzelfallentscheidungen mitgeteilt. Die Stadt Beckum hat sie unverzüglich umgesetzt, indem sie die Aufhebungen auch am Samstag und Sonntag verfasst und den Betroffenen in den Unterkünften umgehend übergeben hat. Damit sind auch die Möglichkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner, sich selbst zu versorgen, deutlich gestiegen.

Auch bei Internen weniger Menschen in Quarantäne
Bei den internen Tönnies-Beschäftigten hat die Stadt Beckum am vergangenen Freitag noch 34 Haushalte unter Quarantäne überwacht. Hier haben die Prüfung der Laborbefunde durch das Kreisgesundheitsamt und die Meldungen an die Stadt Beckum dazu geführt, dass in den letzten Tagen die Zahl der Quarantänehaushalte auf 3 gesenkt werden konnte.

6 Erkrankte zur Behandlung in Laer
Bei den Tests durch das Kreisgesundheitsamt in der vergangenen Woche wurden 2 Bewohner der Unterkünfte erstmalig positiv auf das Corona-Virus getestet. Diese wurden auf Veranlassung der Stadt Beckum am Wochenende nach Laer ins Lazarett verbracht. Insgesamt sind damit seit dem vorletzten Wochenende 6 Personen aus Beckum zur Behandlung der Erkrankung nach Laer gebracht worden.

In den nächsten Tagen ist mit weiteren Anpassungen der Quarantänepflichten zu rechnen. Die Stadt Beckum steht hierzu im ständigen Austausch mit dem Kreisgesundheitsamt.

Überblick der Infiziertenzahlen in NRW

Kreis WAF: Zahl der Gesundeten und Infizierten

Corona-Warn-App

Infektionsketten schnell durchbrechen mit der neuen App

Die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts wurde jetzt veröffentlicht. Sie soll gezielter dabei helfen eine erneute Ausbreitung von COVID-19 unter Kontrolle zu halten. Je mehr Menschen die App nutzen, desto besser lassen sich Infektionsketten unterbrechen. Die Nutzung der App ist natürlich freiwillig.

Daten werden dezentral gespeichert
Die App macht das Smartphone zum Warnsystem. Sie informiert uns, wenn wir Kontakt mit nachweislich Infizierten hatten. Sie schützt uns und unsere Mitmenschen. Und unsere Privatsphäre, denn sie kennt weder unseren Namen noch unseren Standort.

Damit sie ein Erfolg wird, laden Sie sie noch heute herunter.

Herunterladen und weitere Infos auf der Homepage der Bundesregierung

Infos zur App von der Bundesregierung

Infos zur App vom Deutschen Städte- und Gemeindebund

Rathaustüren wieder geöffnet

seit 22. Juni

Seit Montag, 22. Juni hat die Stadtverwaltung Beckum zu bestimmten Zeiten auch wieder ohne Terminvereinbarung geöffnet.

Um Wartezeiten zu vermeiden, können Termine außerdem zu anderen Zeiten vereinbart werden. Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen gelten weiterhin. Um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher notiert und 4 Wochen aufbewahrt.

Das Bürgerbüro in Beckum ist zu folgenden Zeiten grundsätzlich geöffnet:

Montag:

08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Dienstag:

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Mittwoch:

08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Donnerstag:

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag:

08:00 bis 12:00 Uhr

Während dieser Zeiten ist der Haupteingang des Rathauses geöffnet. Der Eingang Alleestraße bleibt noch geschlossen.

Alle übrigen Verwaltungsstellen im Rathaus, im Ständehaus und im Verwaltungsgebäude Nordwall sind zu folgenden Zeiten grundsätzlich geöffnet:

 

Öffnungszeiten Verwaltung allgemein:

Montag:

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag:

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag:

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Eingangstür des Ständehauses bleibt weiterhin geschlossen. Wer keinen Termin vereinbart hat, wendet sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Informationstheke des Rathauses. Die Eingangstür des Gebäudes am Nordwall ist zu den Besuchszeiten geöffnet.

Für den Zugang zum Rathaus Neubeckum ist zuvor eine Terminvereinbarung mit der jeweiligen Ansprechperson erfoderlich. Das Bürgerbüro Neubeckum ist unter 02521 29-688 zu erreichen.


Rathaus Neubeckum:

Montag:

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag:

geschlossen

Mittwoch:

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag:

geschlossen

Freitag:

08:00 bis 12:00 Uhr

 

Deutschlandweite Übersicht der Infiziertenzahlen

Bundesregierung beschließt umfassendes Konjunkturpaket

Pressemitteilung der Bundesregierung vom 4. Juni
(Mit dem Klick auf diesen Link werden Sie direkt auf die Seite der Bundesregierung weitergeleitet.)

Weitere Lockerungen in NRW ab 30. Mai

Gruppen bis zu 10 Personen – Theater grundsätzlich wieder möglich

Ab Samstag, 30. Mai 2020, gelten in Nordrhein-Westfalen im Zuge des Nordrhein-Westfalen-Plans der Landesregierung weitere Öffnungen der Anti-Corona-Maßnahmen. Dazu gehören unter anderem die Öffnung der Kontaktbeschränkung auf Gruppen von bis zu 10 Personen entsprechend der jüngsten Verständigung zwischen Bund und Ländern, Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen in Kinos, Theatern, Opern- und Konzerthäusern und anderen öffentlichen oder privaten Kultureinrichtungen sowie Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport.

Ministerpräsident Armin Laschet meinte laut einer Pressemitteilung des Landes NRW dazu: „Seit den ersten Öffnungen am 20. April ist die Zahl der täglichen Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen um mehr als 75 Prozent zurückgegangen. Lag sie im April im Wochendurchschnitt noch bei deutlich mehr als 500, liegt sie – Stand heute – landesweit bei 102. Den Menschen in unserem Land gebührt ein großer Dank. Das verantwortliche, rücksichtsvolle Verhalten der übergroßen Mehrheit beim Umgang mit der Covid-19-Pandemie erlaubt es uns, weitere Schritte unseres Nordrhein-Westfalen-Plans umzusetzen. Wir können unseren umsichtigen Kurs stufenweiser Öffnungen fortsetzen und damit den nächsten Schritt in eine verantwortungsvolle Normalität gehen. Wir setzen dabei weiter auf die Vernunft und die Eigenverantwortung der Menschen in unserem Land. Unverändert gilt es, wo immer möglich Abstand zu halten und verantwortungsvoll sich selbst und anderen gegenüber zu handeln.”

Der Nordrhein-Westfalen-Plan sieht für einzelne Bereiche unterschiedliche Stufen mit Zieldaten vor, die abhängig von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens umgesetzt werden sollen. Dieses Vorgehen biete laut Mitteilung den Bürgerinnen und Bürgern in Nordrhein-Westfalen gleichzeitig Gesundheitsschutz sowie Planbarkeit und Verlässlichkeit für das wirtschaftliche und öffentliche Leben. Öffnungen finden unter stetiger Evaluierung und ausdrücklichem Vorbehalt der Entwicklung des Infektionsgeschehens statt. Bei den genannten Daten handelt es sich ebenfalls ausdrücklich um Zieldaten, bei denen auch von Abweichungen auszugehen ist.

Die entsprechende rechtliche Verordnung wurde am Mittwoch, 27. Mai 2020 verkündet und tritt am 30. Mai 2020 in Kraft. Sie ist hier abrufbar.

Die neuen Regelungen in NRW im Einzelnen:

Folgende Erleichterungen sieht die neue Corona-Schutzverordnung der Landesregierung für Nordrhein-Westfalen ab dem 30. Mai 2020 vor:

  1. Kontaktbeschränkungen und Verhaltensregeln
    Die bestehenden Kontaktbeschränkungen werden entsprechend dem Beschluss zwischen Bund und Ländern vom 26. Mai so weiterentwickelt, dass sich neben den bisher möglichen Konstellationen (Familie oder zwei Hausstände) eine Gruppe von bis zu 10 Personen im öffentlichen Raum treffen darf. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass eine Rückverfolgbarkeit der am Treffen beteiligten Personen sichergestellt ist.
    Im Übrigen gilt die allgemeine Abstandsregel von 1,5 Metern fort, auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Bereichen.
  2. Kultureinrichtungen
    Kinos, Theater, Opern und Konzerthäuser können wieder für Publikum öffnen, wenn sie den Hygiene- und Infektionsschutz sicherstellen. Dies gilt auch für Veranstaltungsbereiche im Freien. Ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept ist notwendig, wenn mehr als ein Viertel der regulären Zuschauerkapazität oder mehr als 100 Personen zuschauen sollen.
  3. Sport
    Personengruppen, die sich im Rahmen der Kontaktbeschränkungen treffen dürfen, wird auch der nicht-kontaktfreie Sport im Freien wieder gestattet. In diesem Rahmen sind Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport im Freien unter Einhaltung eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts wieder zulässig – auch die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen unter Auflagen. Im Übrigen bleibt der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb mit unvermeidbarem Körperkontakt weiterhin untersagt. Bahnen-Schwimmbecken, auch in Hallenbädern, können ihren Betrieb wiederaufnehmen.
  4. Ferienangebote
    Busreisen sind unter den Bedingungen des Infektionsschutzes wieder möglich. Schülerinnen und Schüler können ihre Sommerferien wieder mit Tagesausflügen, Ferienfreizeiten, Stadtranderholung und Ferienreisen unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzvorschriften verbringen.
  5. Messen, Kongresse, Tagungen
    Fachmessen, Fachkongresse und -tagungen sind mit Schutzkonzepten wieder zulässig.

Sozialschutz-Paket des Bundes für Selbstständige

Viele Selbstständige leiden in der Corona-Krise unter dem wirtschaftlichen Ausnahmezustand. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer geraten in eine Notlage, weil ihr Unternehmen nur sehr eingeschränkt oder gar nicht agieren kann. Folglich fehlt vielen die Grundlage für ihren Lebensunterhalt. Auch nach der letzten Aktualisierung der Coronaschutzverordnung ist klar, dass das viele Bereiche weiterhin betrifft. Zur Überbrückung dieser Krisenzeit bietet das Sozialschutz-Paket des Bundes für Selbstständige einen vereinfachten Zugang zu Leistungen des zweiten Sozialgesetzbuchs (SGB II).

Das Jobcenter bietet eine Beratungshotline, Ansprechpersonen und einen Leitfaden für mögliche Hilfen unter www.jobcenter-warendorf.de/willkommen/informationen-zur-corona-lage/

Infos für Gewerbetreibende

Der Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung der Stadt Beckum hat die wichtigsten Informationen für Gewerbetreibende rund um ihre dringenden Fragen zur Corona-Krise zusammengestellt.

Das jeweils neueste Informationsblatt mit Kontaktdaten, Servicezeiten und Informationsquellen ist nebenan in der Infobox zu finden sowie auf der Unterseite Wirtschaft Aktuell. Es wird laufend aktualisiert.

Darum ist es so wichtig, sich an die Regeln zu halten:

Um nicht an die Grenzen unseres Gesundheitssystems zu stoßen, müssen wir jetzt alle die sozialen Kontakte auf das Mindeste herunterschrauben. Zeit gewinnen und die Kurve flach halten, das ist das Gebot der Stunde.

Der Kreis Warendorf informiert

Es gibt viele Fragen zum neuartigen Corona-Virus. Wir leiten Sie zu den Infos des zuständigen Kreises Warendorf.

Homepage des Kreises Warendorf

 

Der Kreis Warendorf gibt des Weiteren eine Übersicht über die folgenden Hilfsangebote:

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat unter der Telefonnummer 0211 855-4774 eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger geschaltet. Diese ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Hier erhalten Sie allgemeine Auskünfte zum Thema.

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten Ihres Hausarztes erreichen Sie über die 116117 freitags von 15 bis 22 Uhr und samstags/sonntags von 8 bis 22 Uhr eine ärztlich besetzte Beratungshotline.

Ebenso steht Ihnen im Verdachtsfall als Bürgerin oder Bürger des Kreises Warendorf die Hotline des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung. Sie ist unter 02581 53-5555 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr geschaltet.

Weitere Informationen zum Thema unter www.kreis-warendorf.de

Hotline und wichtige Infos:

Hotline: 29-7777

montags bis mittwochs von 8:30 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr,
donnerstags von 8:30 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr,
freitags von 8:30 bis 12:00 Uhr
sowie per E-Mail an info-corona@beckum.de

Hotline in rumänischer Sprache (Kreis Warendorf)


Zugang zu den Verwaltungsgebäuden:

Aktuelle Regelung (siehe auch Regelung für Neubeckum ab 24. Juni)

Regelung für das Rathaus Neubeckum ab 24. Juni

Kontakt

 

Corona-Tests:

Infos des Kreises Warendorf

 

Corona-Warn-App:

App herunterladen
(über die Homepage der Bundesregierung)


Minimierung sozialer Kontakte:

Hygiene- und Desinfektionsvorschriften

Coronaschutzverordnung ab 15. Juli

Corona-Einreiseverordnung ab 15. Juli

Corona-Betreuungsverordnung ab 15. Juli

Fragen und Antworten vom Land NRW

Corona-Sonderseite vom Land NRW

Quarantäne-Regelung für Tönnies-Beschäftigte

Corona-Rules in foreign languages (BZgA)

Quarantine-Rules in foreign languages (RKI)

Informationen in Leichter Sprache

 

Betreuung von Kindern im Vorschulalter
Infos und Formulare für Eltern (ab 17.08.2020):

Aufnahme des Regelbetriebs in der Kindertagesbetreuung

Empfehlungen für die Kindertagesbetreuung

Empfehlungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen

 

Betreuung von Kindern im Vorschulalter
Infos und Formulare für Eltern (bis 16.08.2020):

Eingeschränkter Regelbetrieb der Kindertagesbetreuung nach Maßgaben des Infektionsschutzes

Informationen zu Auslandsreisen

Wiederaufnahme von Kindern nach der Krankheit

Musterschreiben – Erklärung zur Symptomfreiheit

Elternbrief in Leichter Sprache zu Brückenprojekten

 

Information in foreign languages:

Multilingual information of the State Government

Allgemeine Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus in Deutsch, Arabisch und Türkisch

Corona-Rules in foreign languages (BZgA)

Quarantine-Rules in foreign languages (RKI)

 

Kreativer Umgang mit der Corona-Krise:

Super Sommer Challenge für Jugendliche

Tipps gegen Langeweile

#Youklicks

Beckum bringt's

 

Informationen für Gewerbetreibende:

Übersicht über Anlauf- und Beratungsstellen

Informationen der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf

 

Unterstützung für Vereine
Meldung vom 14. Mai

 

Informationen des Kreises Warendorf:

allgemeine Informationen

Kreisgesundheitsamt


Fallzahlen und Informationen zum Virus:

Links zu den relevanten Internetseiten

 

Ausgefallene städtische Kulturveranstaltungen:

Erstattung der Eintrittspreise