199 Quarantäne-Fälle in Beckum

Der Kreis Warendorf hat der Stadt Beckum inzwischen 199 in Beckum wohnende Personen gemeldet, die für die Firma Tönnies arbeiten und daher vorsorglich unter Quarantäne gestellt werden müssen.

Es handelt sich um 50 direkt bei dem Unternehmen Angestellte und 149 Personen, die über Subunternehmer für das Unternehmen tätig sind. Die Stadt Beckum hat die entsprechenden Quarantäneverfügungen heute zugestellt. Unklar ist noch, wie viele Personen aus diesem Personenkreis mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Aktuell sind der Stadt Beckum 8 Neuinfizierte bekannt.

Krisenstab und Telefonkonferenz
Der Krisenstab der Stadt Beckum hat heute erneut getagt. Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann nahm zudem an einer Telefonkonferenz mit der Regierungspräsidentin und dem Landrat zur Sondierung der Lage teil.

Appell an die Familienangehörigen
Die Familienangehörigen, die mit den Betroffenen zusammenleben, werden dringend gebeten, ebenfalls sicherheitshalber zu Hause zu bleiben  und das Ergebnis der Untersuchung abzuwarten. Die Kinder der bei Tönnies Beschäftigten, die in Beckum eine Kindertageseinrichtung oder eine Schule besuchen, wurden heute ebenfalls ermittelt. Es handelt sich um 12 Kinder in Kitas und 18 Kinder in Beckumer Schulen. Die Familien wurden unverzüglich über die Lage informiert und aufgefordert, die Schulen und Kitas während der Quarantänezeit nicht zu betreten.

Quarantäne ist einzuhalten
Die Quarantäne ist dringend einzuhalten und wird durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Recht und Ordnung kontrolliert. Die Stadt Beckum ist weiterhin in Kontakt mit Vermietern von Sammelunterkünften.

Corona-Sonderseite Stadt Beckum

Corona-Sonderseite Kreis Warendorf

Flyer des RKI zur Quarantäne

Zurück