Aktionstage Resilienz: Was Kinder stark macht

Familien und alle, die mit Kindern und Familien arbeiten, aufgepasst: Mitmach-Aktionen, Fachdiskussionen und ein spannendes Webinar bieten die „Aktionstage Resilienz – Was Kinder und Familien stark macht”. Jetzt anmelden und mitmachen!

Die Fachberatung Kindertagespflege im Mütterzentrum Beckum hat ein buntes Programm aus Mitmach-Aktionen, Fachdiskussionen und einem Webinar rund um das Thema Resilienz ausgearbeitet. 

Wer macht mit? Für wen gedacht?
Als Kooperationspartnerinnen und -partner für die Fachdiskussionen konnte das Organisationsteam verschiedene Akteure des Netzwerks Frühe Hilfen aus den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, der Familienbildung und der Familienberatung gewinnen. Sie möchten im Rahmen der Fachgespräche und Vorträge mit interessierten Eltern, Tagespflegepersonen und pädagogischen Fachkräften der Kindertageseinrichtungen zu den verschiedenen Themen ins Gespräch kommen. „Viele Kita-Kinder haben schon ein Viertel oder ein Fünftel ihres Lebens mit der Coronakrise verbracht. Erstklässlerinnen und Erstklässler kennen Schule nicht im Normalbetrieb”, gab der Leiter des Fachdienstes Kinder- Jugend- und Familienförderung der Stadt Beckum Bernd Matuszek bei der Vorstellung des Programms zu bedenken. „Mit dem Programm wollen wir die Selbstwirksamkeit der Kinder und Familien unterstützen und fördern.” 

Fachdiskussionen vom 14. Juni bis 25. September
Los geht's mit den Fachvorträgen und -diskussionen am 14. Juni mit dem Thema „Ein Kind braucht ein ganzes Dorf – Zeit für Familien”. Den Abschluss macht am 25. September ein Webinar mit der niederländischen Pädagogin Maria Aarts. Einzelheiten zu den Veranstaltungen sind dem Flyer zu entnehmen. Konkrete Infos und Hinweise zu den Einzelterminen werden rechtzeitig vor der Veranstaltung bekannt gegeben. Bei allen Veranstaltungen wird um vorherige Anmeldung gebeten. Bei hohen Inzidenzwerten finden sie online über Zoom statt. Anmeldungen nimmt ab sofort Brigitte Bublies Tielker vom Mütterzentrum entgegen, bublies-tielker@muetterzentrum-beckum.de, 02521 824490130.

Kinder gefragt: Was macht euch stark?
Was macht Kinder in Beckum stark? Was brauchen Familien in Beckum, damit Kinder sich gut entwickeln? Bei der Mitmach-Aktion zur Resilienz sind alle interessierten Beckumer Familien, Tagespflegeeinrichtungen und Kindertageseinrichtungen eingeladen gemeinsam mit den Kindern kreativ darzustellen, was Kinder und Familien stark macht und was sie brauchen, damit es ihnen gut geht. „Ich hoffe, dass viele teilnehmen werden und zeigen, was sie stark macht, gerade in dieser Zeit”, meinte Bürgermeister Michael Gerdhenrich beim Pressetermin.

Die Ergebnisse werden regelmäßig an verschiedenen Stellen veröffentlicht, auch auf dieser Homepage. Die Teilnehmenden haben die Chance einen von drei Citygutscheinen zu gewinnen. Ob gemalt, gebastelt, fotografiert oder gefilmt: Alle Beiträge zum Thema "Ich bin stark und mir geht es gut!" sind willkommen. Bitte einsenden an Lilia Kasdorf, kasdorf@muetterzentrum-beckum.de. Weitere Infos unter 0152 278 777 91.  

Webinar mit der niederländischen Pädagogin Maria Aarts
Zum Abschluss am 25. September sind alle interessierten Eltern und Fachkräfte zu einem Webseminar mit der niederländischen Pädagogin Maria Aarts eingeladen. Maria Aarts ist Entwicklerin der Marte Meo-Methode. Nach Maria Aarts bedeutet Marte Meo „etwas aus eigener Kraft erreichen“. Ziel ist es, Eltern und Fachkräfte darin zu unterstützen, ihre Fähigkeiten im Umgang und in der Interaktion mit Kindern zu aktivieren. So soll der Entwicklungsprozess des Kindes unterstützt werden, sodass es lernt, Probleme aus eigener Kraft zu lösen.

Die Zusammenarbeit und der Austausch im Rahmen der Veranstaltungsreihe verdeutlicht die vielfältige und multiprofessionelle Vernetzung unterschiedlicher Akteure in den Frühen Hilfen, beziehungsweise dem Netzwerk Frühe Hilfen, der Kindertagespflege, den Familienzentren und den Kindertageseinrichtungen, damit Familien und Kinder gestärkt werden und möglichst niedrigschwellig die Unterstützung und Hilfe erhalten, die sie benötigen.

Diese Aktionen werden gefördert durch die Stadt Beckum (Bundesstiftung Frühe Hilfen) und das Bundesprogramm ProKindertagespflege. Bürgermeister Michael Gerdhenrich hat die Schirmherrschaft übernommen.

Übersicht Fachgespräche:
14. Juni | Ein Kind braucht ein ganzes Dorf
21. Juni | Damit die Liebe nicht im Lockdown endet
30. Juni | Leen mit Kindern - sicher von Anfang an
2. September | Väter zwischen Elternzeit und Partnerschaft
25. September | Aus eigener Kraft - was Kinder stark macht

 

 

Zurück
Stark, auch in Coronazeiten, dank Resilienz
Machen sich für Familien und Kinder stark: v. l. Brigitte Bublies-Tielker, Bernd Matuszek, Lilia Kasdorf, Bürgermeister Michael Gerdhenrich, Dagmar Lange, Maria Steinhoff und Celine Speckmann.