Baubeginn am Göttfricker Weg

Mit dem symbolischen 1. Spatenstich fiel für die Erschließung der 3,5 Hektar großen Fläche am Göttfricker Weg der Startschuss.

Für das neue Wohnquartier entlang der Pflaumenallee werden zunächst eine öffentliche Straße mit einem Wendehammer als Sackgasse und eine Fläche für die Wasserwirtschaft hergestellt. Dabei wird ein bislang unterirdisch verrohrter Wasserlauf zu einem Bachlauf offengelegt. Dieser mündet dann in den Rüenkolk. So wird das neue Wohnquartier von 3 Seiten von einem grünen Band eingefasst. In der öffentlichen Straße und in den privaten Stichwegen werden neben Schmutz- und Regenwasserkanälen auch die Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Trinkwasser und Glasfaser verlegt. Fuß- und Radwege sowie 2 Brücken sorgen für die Anbindung an das vorhandene Wohnumfeld.

Bebauung mit Ein- und Mehrfamilienhäusern
Später sollen hier auf 37 Grundstücken mit Größen von 381 bis 615 Quadratmetern Einfamilienhäuser gebaut werden. Im Einmündungsbereich am Göttfricker Weg sieht der Bebauungsplan zudem eine 4 759 Quadratmeter große Fläche für die Bebauung mit bis zu dreigeschossigen Mehrfamilienhäusern vor.

Bauträgerfreie Vermarktung
Das Bochumer Unternehmen Markus-Bau, das hinter dem Bauprojekt steht, arbeitet für die Vermarktung der bauträgerfreien Grundstücke mit der Sparkasse Beckum-Wadersloh zusammen. Beim 1. Spatenstich betonte Geschäftsführerin Beatrix Knipping den künftigen Wohnwert des Gebiets: „Es ist das beste Grundstück, das man sich derzeitig in Beckum vorstellen und wünschen kann.” Sie dankte Rat und Verwaltung der Stadt Beckum für die zeitgemäße Modernisierung des Baurechts. Bürgermeister Michael Gerdhenrich dankte dem Unternehmen und der Sparkasse für die Umsetzung des großen Bauprojekts. „Hier entsteht ein Wohnquartier von hoher Qualität, auf das viele gewartet haben. Damit schließen Sie eine Lücke in der Wohnbebauung entlang der Pflaumenallee und schaffen ein neues Zuhause für viele Menschen”, hob Gerdhenrich hervor.

Markus-Bau spendet 10 IPads
Und der Bürgermeister hatte weiteren Anlass zu danken. Anstelle des ohne Corona üblichen Imbisses zu solchen Gelegenheiten spendete das von Beckumern geführte Unternehmen 10 IPads für die Beckumer Schulen. „Das ist eine sehr großzügige und coronakonforme Spende, für die ich mich herzlich bedanke. Auch nach der Pandemie werden diese Geräte von großem Nutzen sein”, so der Bürgermeister.

Zurück
Spatenstich für das neue Wohnquartier mit Karsten Koch (Markus-Bau), Bürgermeister Michael Gerdhenrich, Beatrix Knipping (Markus-Bau) und Jürgen Wenning (Sparkasse Beckum-Wadersloh)
Spatenstich für das neue Wohnquartier mit (v. l.) Karsten Koch (Markus-Bau), Bürgermeister Michael Gerdhenrich, Beatrix Knipping (Markus-Bau) und Jürgen Wenning (Sparkasse Beckum-Wadersloh)
Beatrix Knipping überreicht 10 IPads für die Beckumer Schulen an den Bürgermeister; Foto: Die Glocke.
Beatrix Knipping überreicht 10 IPads für die Beckumer Schulen an den Bürgermeister; Foto: Die Glocke.