„BeAM” dich in Ausbildung!

v. l. Helena Wala (Stadt Beckum), Joachim Fahnemann (Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, Günter Schrade (Kreishandwerkerschaft) und Uwe Denkert (Stadt Beckum) in der Elektro-Werkstatt.

83 Unternehmen stellen aus, es gibt noch mehr zu entdecken: Die Kooperationspartner stellten das Programm für die 2. Auflage der Beckumer Ausbildungsmesse „BeAM” vor.

Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, die noch nicht wissen, was sie nach der Schule machen möchten, oder die schon eine Vorstellung haben, aber das Wunschunternehmen oder die Branche näher kennen lernen möchten, sind auf der „BeAM” am 30. März von 10 bis 14 Uhr in den Räumen der Kreishandwerkerschaft am Schlenkhoffs Weg in Beckum genau richtig.

Tolle Einblicke bei freiem Eintritt
Die 3 Kooperationspartner Stadt Beckum, Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und Kreishandwerkerschaft Steinfurt Warendorf Geschäftsstelle Beckum stellten der Öffentlichkeit das umfassende Programm vor. Was die Messe, die im letzten Jahr Premiere feierte, von anderen abhebt: der große Praxisbezug. An vielen Ständen und in den Werkstätten gibt es die Gelegenheit, das eigene Talent auf die Probe zu stellen, beim Haare schneiden, Mauern oder Arbeiten mit Schiefer. Neu sind in diesem Jahr der Bewerbungscheck und ein professionelles Bewerbungsfoto-Shooting. Auch für die Verpflegung ist dieses Mal gesorgt. Und das Beste: Der Eintritt zur Messe ist für die teilnehmenden Unternehmen und die Besucherinnen und Besucher kostenfrei.

Große Bandbreite und Praxisbezug finden Anklang
83 Unternehmen aus vielen Bereichen und Branchen stellen sich den Fragen der Jugendlichen und ihren Eltern. Es ergibt sich eine gute Mischung aus Handwerk, Industrie, Handel, Dienstleistung und Verwaltung, dabei werden sowohl große als auch kleine Unternehmen vertreten sein. „Wir haben 1 700 Schülerinnen und Schüler der Beckumer Schulen angeschrieben, aber natürlich freuen wir uns auch über auswärtige Besucherinnen und Besucher”, meinte Uwe Denkert, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung der Stadt Beckum. Im letzten Jahr waren über 1 000 Jugendliche und Eltern zu der vielseitigen Messe gekommen. „Es dürfen gerne mehr werden”, so Denkert weiter, der sich für die erfolgreiche Kooperation bedankte. Joachim Fahnemann, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, fasste es so zusammen: „Die Messe ist eine Erfolgsstory. Wir sind im letzten Jahr von 0 auf 100 gestartet und haben das jetzt auf hohem Niveau etabliert.” Unternehmen müssten vermehrt um Nachwuchs- und Fachkräfte werben, aber ein guter Arbeitsplatz falle einem auch nicht in den Schoß, so Fahnemann weiter. Günter Schrade von der Kreishandwerkerschaft, der die optimalen Räume für die „BeAM” zur Verfügung stellt, sieht einen hohen Bedarf in allen Bereichen, auch wenn manche Branchen besondere Schwierigkeiten haben, Nachwuchs zu bekommen. Er warb für den neuen Blog „Youth Craft-Factory” mit Youtubern, die auf der Messe unterwegs sein werden.

Apropos Youtube: Hier könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen.

Alles Infos zur BeAM 2019

Ansprechpartnerin bei der Stadt Beckum ist Helena Wala.