Beckumer Bürgerbüros erhalten neue Software

Wegen eines umfassenden Datentransfers müssen die Bürgerbüros vom 27. September bis zum 2. Oktober schließen. Neue Pässe und Personalausweise sollten frühzeitig beantragt werden.

Ende September ersetzt die Stadt Beckum ihr bisheriges Einwohnermeldeprogramm durch das neue Programm VOIS der Firma HSH. VOIS bringt das Einwohnermeldeprogramm auf den neuesten Stand der Technik und ermöglicht den Ausbau der digitalen Angebote. Bei der Umstellung auf die neue Software müssen die Daten aller Einwohnerinnen und Einwohner vom alten ins neue System übertragen werden.

Währenddessen ist kein Zugriff auf Daten möglich
Um die Datenübertragung zu gewährleisten und das neue System an den Start zu bringen, müssen die Bürgerbüros in Beckum und Neubeckum vom 27. September bis zum 2. Oktober schließen. Denn ohne den Zugriff auf Daten und das Kassensystem können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fachdienst Bürgerbüro der Stadt Beckum keine Dienstleistungen erbringen.

Am 4. Oktober geht es normal weiter
Ab dem 4. Oktober geht die neue Software in den Echtbetrieb. Dann ist das Beckumer Bürgerbüro wie gewohnt während der Öffnungszeiten für die Einwohnerinnen und Einwohner da. Das Bürgerbüro in Neubeckum ist ab dem 7. Oktober wieder erreichbar. Aufgrund erforderlicher Nacharbeiten kann es in der ersten Zeit nach der Umstellung zu Verzögerungen bei den Dienstleistungen in beiden Büros kommen.

Passangelegenheiten frühzeitig regeln
Bürgerinnen und Bürger, die Passangelegenheiten regeln wollen, werden gebeten, diese Dokumente frühzeitig zu beantragen. Einen Reisepass auszustellen dauert in der Regel 3 bis 4 Wochen, für einen neuen Personalausweis werden durchschnittlich 2 bis 3 Wochen benötigt.

Die Bürgerbüros sind unter 02521 29-488 oder buergerbuero@beckum.de zu erreichen.

 

 

Zurück