Bürgermeister berichtet zur Lage

Wochenrückblick zur „Corona-Krise” von Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann vom 8. Mai 2020

 

Liebe Beckumerinnen und Beckumer,

die Entwicklung der mit COVID-19-Infizierten im Kreis Warendorf und die zunehmende Zahl der Gesundeten gibt uns allen Hoffnung und ermöglicht ein Stück mehr Normalität. Dennoch kann das nur geschehen, wenn wir uns weiter diszipliniert an alle Vorgaben, insbesondere die Abstands- und Hygienevorschriften sowie den Mund-Nasen-Schutz halten.

Diese Woche stand unter dem Eindruck weiterer Lockerungen nach den Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch sowie auch unter zuvor bereits möglich gewordenen Öffnungen. Für jede einzelne Öffnung wurden besondere Vorkehrungen getroffen, sie sind auch weiterhin nur unter sehr individuellen Auflagen möglich:

  • Die Spielplätze sind wieder bespielbar.
  • Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen gehen wieder zur Schule, wenn auch unter neuen Vorzeichen. Ab nächster Woche werden im rollierenden System weitere Kinder an den Grundschulen und den weiterführenden Schulen zurück erwartet.
  • Im Stadtmuseum können wir endlich die Ausstellung von Hyacinta Hovestadt erleben, die ja nie offiziell eröffnet werden konnte. Eindrucksvolle Exponate aus Wellpappe, Rollläden und Ziegeln erwarten die Besucherinnen und Besucher.
  • Tennisspielen, Reiten oder Leichtathletik sind seit Donnerstag wieder auf den jeweiligen Plätzen und Anlagen möglich.
  • Die beiden Büchereien haben schon zu Beginn der Woche ihre Türen wieder für alle Leseratten und Wissensdurstige geöffnet.
  • Zum kommenden Wochenende sind vorsichtige Besuche in Pflegeheimen möglich. Das freut mich besonders für alle, die ihre Angehörigen längere Zeit nicht sehen könnten und für die Besucherinnen und Besucher selbst, die endlich wieder ihre Lieben sehen dürfen.
  • Ab Montag freuen sich auch die Teams des Alten E-Werks und des Freizeithauses Neubeckum über ihre jungen Gäste in den Häusern.
  • Im Handel wurde die 800-Quadratmeter-Grenze aufgehoben.

Diese wieder gewonnen Angebote bahnen uns den Weg zu etwas mehr von unserem gewohnten Alltag vor Corona-Zeiten. Für Gastronomie und Hotelbetrieb und andere Angebote sind Lockerungen in Sicht. Ob wir das Virus weiter im Zaum halten oder nicht, liegt mehr denn je bei jeder und jedem Einzelnen.

Darum bitte ich Sie weiter um Geduld und rücksichtsvolles Handeln zum Wohle aller!

 

Ihr Karl-Uwe Strothmann

Zurück
Bild: Fotokult Beckum