Dr. Strothmann mit viel Applaus verabschiedet

Den feierlichen Abschluss der konstituierenden Ratssitzung bildete die Verabschiedung von Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann nach 16 Jahren in diesem Amt.

Dr. Karl-Uwe Strothmann war von 2004 bis 2020 Bürgermeister der Stadt Beckum. Nach seinem Einzug ins Amt am 1. Oktober 2004 wurde der gebürtige Bielefelder 2009 und 2015 wiedergewählt. Zuvor hat er ab 2001 als Kämmerer und Beigeordneter für die Stadt Beckum gewirkt. Die Laudatio des scheidenden Bürgermeisters mit CDU-Parteibuch übernahm mit Karsten Koch ein langjähriger politischer Weggefährte von der SPD.  

Koch hob die Leidenschaft Strothmanns für Zahlen und Finanzen hervor. Der kommunalen Familie in NRW laufe beim Thema Kommunalfinanzen "ein wichtiges Rad vom Wagen", geizte er nicht mit Lob. Schließlich war der promovierte Jurist auch im Präsidium des Städte- und Gemeindebundes NRW und Vorsitzender des Finanzausschusses. Auch als Sprecher der Bürgermeisterrunde im Kreis Warendorf hinterlasse er eine Lücke. "Karl-Uwe Strothmann wusste mit dem Haushalt umzugehen und hat viele Themen maßgeblich bestimmen können. (...) Deshalb verwundert es nicht, dass manch ein vom Bürgermeister eingebrachter Haushalt mitunter ohne signifikante Veränderungen verabschiedet worden ist", so Koch wörtlich.

Ein weiterer Leitfaden seiner Amtszeit sei, dass er viele harte Bretter mit Leidenschaft, Ausdauer und Augenmaß gebohrt habe. Er habe viele Impulse setzen können und Projekte initiieren können. Als Beispiele nannte der SPD-Mann die Entwicklung des Gewerbegebiets Obere Brede, des Osttorknotens, die Neuformatierung der Schullandschaft, die Wohnbauentwicklungen an der Pflaumenallee und an der Vellerner Straße, den massiven Ausbau der Kinderbetreuung, den Baubeginn der Umgehungsstraße B 58n, den Bau zahlreicher Kreisverkehre, den Bau des Busbahnhofs, den Neubau der DB-Verkehrsstation, den Umbau des Marktplatzes und 3 Bürgerentscheide.

Als 3. Leitfaden seiner Amtszeit machte Koch bei Strothmann die große Präsenz aus. Er sei ein 24/7-Bürgermeister gewesen, der abertausende Termine absolviert habe. Mit der Aufnahme der Geflüchteten in 2015 und der aktuellen Corona-Pandemie habe er zudem immer wieder vor neuen großen Herausforderungen gestanden. "Ich habe größten Respekt vor Deinem zeitlichen Einsatz, den Du als Bürgermeister geleistet hast”, so Koch. Strothmann mache auf Koch nun den Eindruck eines "Menschen, der mit sich im Reinen ist, der das Wahlergebnis angenommen und losgelassen hat und der dabei ist, persönliche Freiheiten und ein wichtiges Stück an Lebensqualität zurückzuerobern."

Nachdem Dr. Karl-Uwe Strothmann seine Ehrengabe, eine Skulptur des Vellerner Künstlers Paul Tönnißen, in Empfang nahm, richtete er einige Dankesworte an die Anwesenden, die ihm mit lang anhaltendem Applaus ihren Respekt zollten.

Laudatio in voller Länge

Zurück
Dr. Karl-Uwe Strothmann verabschiedet sich im Rat nach 16 Jahren als Bürgermeister.
Ein großes Dankeschön vom Bürgermeister bekam auch Benedikte Strothmann.