Faire Produkte im Supermarkt

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe erkundeten das REWE-Sortiment: v. l. Annegret Kortmöller, Antje Ruhmann, Thomas Schürbüscher und Dr. Rudolf Grothues.

Fair gehandelten Tee, Schokolade, Kaffee und einiges mehr findet man in den Regalen der Supermärkte. Thomas Schürbüscher stellte das Angebot in seinem Supermarkt vor.

Schokolade, Kaffee, Tee und sogar Ananas gibt es im REWE zu fairen Konditionen. Davon konnten sich Interessierte auf Einladung der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Beckum im Supermarkt an der Cheruskerstraße überzeugen. Thomas Schürbüscher, Mitglied der Steuerungsgruppe und Supermarktbetreiber, führte durch das Angebot.

„Ich bin selbst überrascht, wie viele faire Produkte wir im Sortiment haben”, sagte Schürbüscher. Vor allem viele Produkte der REWE-Eigenmarke tragen ein Fairtrade-Siegel. „Gerne würde ich die Produkte künftig noch sichtbarer machen, damit unsere Kundinnen und Kunden sie schneller finden”, resümierte das Mitglied der Steuerungsgruppe.

Rund 20 interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher waren der Einladung der Gruppe gefolgt und ließen sich zu mancher Kostprobe „fair”-führen.  „Das Treffen war ein voller Erfolg“, zog Antje Ruhmann, Leiterin der Steuerungsgruppe, Bilanz. „Wir sollten künftig mehr Aktionen machen, die praxisnah sind und den fairen Handel spürbar in den Alltag integrieren”, so Ruhmann weiter. 2 Wochen lang wird nun eine Auswahl der fairen Produkte im Eingangsbereich des REWE ausgestellt, damit die Kundschaft auf das faire Sortiment im Supermarkt aufmerksam wird.

Das nächste Treffen der Steuerungsgruppe findet am 13. März um 18 Uhr in der Volkshochschule Beckum-Wadersloh an der Antoniusstraße (Raum 10) statt. Ab 19 Uhr bietet der Vortrag „Öko – Bio – Fair?” Einblicke in den Label-Dschungel, eine Kooperation mit der Christlichen Initiative Romero (CIR) aus Münster und dem Klimaschutzmanager der Stadt Beckum. Interessierte sind zu dieser kostenlosen Verbraucheraufklärung herzlich willkommen!