Freibadsaison in Zeiten von Corona

Begrenzte Zahl der Badegäste, verschärfte Hygienemaßnahmen, Online-Buchung von Schwimmzeitfenstern: Die Badesaison 2020 war in vielerlei Hinsicht besonders.

Im Coronajahr haben sich die Besucherzahlen in den Freibädern halbiert. Die Zahlen wurden jetzt im Betriebsausschuss vorgestellt.

Freibad Beckum
Das Freibad Beckum hatte vom 9. Juni bis 13. September unter Einhaltung der Auflagen geöffnet. In dieser Zeit wurden 25 573 Badegäste gezählt. Im Vorjahr waren es über 54 000. Der besucherstärkste Tag in diesem Jahr war der 6. August mit 1 139 Badegästen. 61 Saisonkarten und 32 Halbsaisonkarten wurden verkauft. 2019 waren es 250 und 40.

Freibad Neubeckum
In der Zeit vom 24. Mai bis 16. September besuchten das Freibad Neubeckum 24 674 Schwimmerinnen und Schwimmer. Im letzten Jahr wurde mit 50 130 Badegästen die 50 000-Marke geknackt. Hier gab es am 7. August mit 644 Gästen den höchsten Besucherandrang. Für das Freibad Neubeckum wurden 211 Saisonkarten und 30 Halbsaisonkarten verkauft. 2019 waren es 455 bzw. 36.

Entsprechend geringer fielen in beiden Freibädern die Einnahmen aus.

Zurück
Das Abendschwimmen musste in diesem Jahr ausfallen.