Friedhof Elisabethstraße

Die Besucherinnen und Besucher des Friedhofs Elisabethstraße werden es bereits bemerkt haben: das Projekt „Treffpunkt/Abschiedshalle“ nimmt Gestalt an.

Nachdem der Ausschuss für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben der Stadt Beckum in seiner Februarsitzung dem Abschluss einer Vereinbarung mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Stephanus zugestimmt hat, hat Architekt Franz-Josef Schüttler im Auftrag der Kirchengemeinde die weiteren Schritte zur Umsetzung der erforderlichen Arbeiten in die Wege geleitet.

Seit Baubeginn am 11. Juli sind die Erd-, Entwässerungs- und Fundamentarbeiten durchgeführt worden; bis zum 8. August werden die Stahlbauarbeiten abgeschlossen sein. Für die folgenden drei Wochen sind die Dachdichtungs- und die Bodenbelagsarbeiten vorgesehen, sodass bis Ende August der offene, gedeckte Stahlbau fertiggestellt sein wird. Im September stehen dann noch die Arbeiten für Deckenuntersichtverkleidung und Elektroinstallation an sowie die Montage der Fassadenscheiben, der Rückwandplatten und der Eingangstüren. Nach derzeitigem Stand sollte das Bauvorhaben somit Ende September fertiggestellt sein.

Zurück
Das Stahlgerüst zeigt die Größe der Trauerhalle an.
Das Stahlgerüst zeigt die Größe der Trauerhalle an.