Gleichgewicht und Geschicklichkeit testen

Mit dem Gorilla auf der Weststraße und dem Irrgarten auf der Nordstraße finden Kinder wieder kindgerechte Spielgeräte in Beckums Fußgängerzone vor.

Auf der Federwippe in Form eines schwarzen Gorillas können Kinder ihr Gleichgewicht trainieren und wippend Spaß haben, während die Betreuungspersonen auf der Bank sitzen und zuschauen. Ein normgerechter Fallschutz sorgt dafür, dass kleine Stürze unbeschadet überstanden werden. Auf 7 Quadratmetern wurden 2 elastische Schichten aus Gummifasern und polyurethan-gebundenem EPDM-Granulat mit einer Höhe von 30 Millimetern verbaut. Der Irrgarten auf der Nordstraße ist ein Geschicklichkeitsspiel, das auch Erwachsene herausfordert. Es gilt, die 3 Metallkugeln in die Mitte zu bugsieren.

Kosten und Beteiligte
Der Gorilla hat 900 Euro gekostet, Fallschutz und Einbau belaufen sich auf etwa 3.500 Euro. Für den Irrgarten wurden 3.260 Euro aufgewendet. Ausgesucht wurden die Geräte vom Fachdienst Stadtplanung und Wirtschaftsförderung. Der Fachdienst Tiefbau hat die Aufträge erteilt. Aufgebaut wurden die Geräte von den Städtischen Betrieben Beckum.

Zurück
Der neue Gorilla auf der Weststraße lädt Kinder zum Wippen auf seinem Rücken ein.
Geben den Gorilla zum Spielen frei: v. l. Klemens Theeßen, Uwe Denkert, Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann und Andreas Diegel.
Beim Irrgarten müssen 3 Metallkugeln in die Mitte balanciert werden - eine Herausforderung für Kleine und Große. Bild: Dein Beckum