Große Rettungsfahrzeuge werden behindert

Die Mindestbreite für das Passieren großer Feuerwehrfahrzeuge von 3 Metern ist im Bereich mehrerer ausgewiesener Parkflächen auf dem Katharinenweg in Neubeckum nicht gegeben.

Parkt ein Auto auf einer solchen Fläche, kann es im Ernstfall eng werden: Feuerwehr und Rettungsdienst kommen dann nicht hindurch, Hilfsfristen können nicht eingehalten werden.

Prüfung ergab: 9 Parkflächen müssen weichen
Das ergab eine Überprüfung der verkehrsberuhigten Straße durch die zuständigen Fachdienste der Stadt Beckum. Dabei kam ein großes Fahrzeug des Feuerwehr- und Rettungsdienstes zum Einsatz. Ziel war es, zu prüfen, ob bei der ordnungsgemäßen Nutzung der markierten Parkflächen eine ausreichende Restbreite vorhanden ist. Das Ergebnis: Aus Sicherheitsgründen müssen 9 Parkflächen kurzfristig gesperrt werden. Die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Alternativflächen werden geprüft.

Zurück
Kartenausschnitt
Quelle: Open Street Map