Große Solidarität mit der Ukraine

An vielen Stellen in Beckum sind Solidaritätsbekundungen sowie aktive Unterstützung für die Menschen aus der Ukraine angelaufen.

Für humanitäre Hilfen steht die Stadt Beckum in Kontakt mit engagierten Einzelpersonen, Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe sowie Institutionen wie dem DRK. Ziel ist die Koordinierung der Hilfen.

Stadtverwaltung ist vorbereitet
Außerdem bereitet sich die Stadt Beckum auf die Aufnahme von geflüchteten Menschen aus der Ukraine vor. „Wir können derzeit noch nicht abschätzen, was in den kommenden Wochen und Monaten auf uns zukommt. Aber wir sind schon jetzt auf die Aufnahme von Geflüchteten gut vorbereitet und fest entschlossen, zu helfen”, meinte Bürgermeister Michael Gerdhenrich.

Olaf Schulte, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales der Stadt Beckum, ergänzte: „Für Wohnraum und weitere Versorgung sind wir gut gewappnet, und vor allem habe ich ein erfahrenes Team an meiner Seite, dass bereits die Flüchtlingskrise 2015 geschultert hat.”

„Was gerade mitten in Europa passiert, ist schrecklich und unbegreiflich”
In Beckum leben zurzeit 64 Personen mit einem ukrainischen Pass, also Menschen die ausschließlich oder auch die ukrainische Staatsangehörigkeit besitzen. „Was gerade mitten in Europa passiert, ist schrecklich und unbegreiflich. Die Menschen in der Ukraine machen die Hölle durch, und die bei uns lebenden Ukrainerinnen und Ukrainer müssen miterleben, wie Familie, Freunde und Landsleute unmittelbar an Leib und Leben bedroht sind. All diese Menschen verdienen unsere Solidarität und größtmögliche Unterstützung”, so Gerdhenrich weiter. „Ich bin sehr dankbar für das große Engagement, das sich schon jetzt an vielen Stellen zeigt.” Es gelte nun den Zusammenhalt zu stärken, zu helfen wo es geht und Solidarität zum Ausdruck zu bringen.

Neben den vielen Kräften vor Ort, dem Kreis und den benachbarten Kommunen steht Michael Gerdhenrich auch mit Bürgermeister Marek Antoniewicz aus Beckums polnischer Partnerstadt Grodków in Kontakt, um die dortige Lage aus erster Hand zu erfahren.

Solidarität und Flagge zeigen
In Kürze werden ukrainische Flaggen an den Rathäusern in Beckum und Neubeckum gehisst. „Unsere Solidarität und unser Respekt gilt aber auch allen Menschen mit russischen Wurzeln, hier wie in Russland, die sich solidarisch zeigen, die den Krieg ablehnen und mutig für den Frieden auf die Straße gehen. Dieser grausame und völkerrechtswidrige Krieg ist von Putin und seinem Regime zu verantworten, nicht vom russischen Volk!”, stellte der Verwaltungschef klar.

Zurück
ukrainische Flagge
Bild: Pixabay