Grünes Licht für Haushalt 2022

Der Rat der Stadt Beckum hat am Dienstagabend den Haushalt 2022 einstimmig beschlossen. In ihren Reden bezogen die Fraktionsvorsitzenden zuvor Stellung.

Im Ergebnisplan steht einem Ertrag in Höhe von 105,4 Millionen Euro (ohne Aktivierung des Corona-Schadens) ein Aufwand von 107,5 Millionen Euro gegenüber. Das prognostizierte Jahresergebnis 2022 fällt dank der Aktivierung des isoliert zu betrachtenden Corona-Schadens von 2,8 Millionen mit 704.000 Euro knapp, aber positiv aus. Damit ist der Haushalt strukturell ausgeglichen. Bereinigt um den fiktiven Corona-Ertrag ergibt sich jedoch ein realer Jahresfehlbetrag von 2,1 Millionen Euro.

Aufgrund eines unerwarteten Plus von rund 5 Millionen Euro bei den Gewerbesteuereinnahmen für 2021 sieht der Haushaltsplan 2022 keine Steuererhöhung und keine neuen Kredite vor.

18,6 Millionen Euro Investitionen sind im Finanzplan 2022 veranschlagt. Darunter schlagen Bauvorhaben mit insgesamt 10,6 Millionen Euro zu Buche (siehe Meldung vom 30. Oktober). In Fahrzeuge und Geräte für Feuerschutz und Rettungsdienst werden 1,2 Millionen Euro investiert. Für die Schulausstattung sind 907.000 Euro und für die DV-Ausstattung in Schulen 686.000 Euro angesetzt.

In der Ratssitzung vom 28. Oktober hatten Bürgermeister Michael Gerdhenrich und Stadtkämmerer Thomas Wulf den Haushaltsentwurf 2022 eingebracht. Anschließend ging der Entwurf in die Beratungen. Nach dem Ratsbeschluss wird der Haushaltsplan beim Kreis Warendorf angezeigt.

 

In ihren Reden beziehen die Fraktionsvorsitzenden wie folgt Stellung:

Haushaltsrede CDU-Fraktion

Haushaltsrede SPD-Fraktion

Haushaltsrede Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Haushaltsrede der FWG-Fraktion

Haushaltsrede der FDP-Fraktion

 

Meldung zur Haushaltseinbringung am 28. Oktober

Zurück
Bild: Pixabay
Bild: Pixabay