Impfaktion mit vorheriger Anmeldung

Für die am kommenden Sonntag geplante Impfaktion in der Oberen Brede ist eine Anmeldung über die Internetseite www.sofort-impfen.de erforderlich. Hier kann sich der angesprochene Personenkreis mit Wohnsitz in Beckum und Ahlen zunächst registrieren. Ein konkreter Termin wird frühestens Freitagnachmittag mitgeteilt.

Zum Termin mit dem Pkw vorfahren
Die Impfaktion findet als Drive-In in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. Wer einen Termin erhalten hat, kann zu einer bestimmten Zeit mit dem Auto vorfahren. Ein Pkw ist verpflichtend. Nach dem Impfen sollte das Auto während der Wartezeit nicht verriegelt werden. Auf dem Gelände gilt Maskenpflicht. 

Womit wird geimpft?
Verimpft wird der Impfstoff von Johnson & Johnson, bei dem eine Impfung ausreicht. Er bietet nach 14 Tagen einen in Europa anerkannten Impfschutz.

Welcher Personenkreis ist angesprochen?
Angesprochen sind Männer über 18 Jahre und Frauen über 40 Jahre, die in Beckum oder Ahlen wohnen. Bei den Impfwilligen sollte es in der Vergangenheit weder zu einer Thrombose noch zu einer Lungenembolie gekommen sein. Wer unsicher ist, sollte sich zuvor an die eigene Hausarztpraxis wenden.

Wer steckt dahinter?
Der Kreis der Beckumer und Ahlener Ärzte, die die Impfaktion gemeinsam durchführen, wurde um eine Praxis erweitert. Neben den Praxen Dr. Urbisch, Dr. Thompson, Dr. Kühne und Dr. Hunold aus Beckum und Dr. Kühne aus Ahlen-Dolberg ist auch die Praxis Hense aus Beckum dabei. Unterstützt werden sie vor Ort vom DRK-Ortsverband Beckum und der Tauchschule Ocean Dice aus Beckum.

Mitzubringen sind:

Der jeweils selbst ausgedruckte, ausgefüllte und unterschriebene Aufklärungsbogen und Anamnesebogen:

Kleidung mit kurzen Ärmeln erleichtert den Impfvorgang ebenfalls.

 

So läuft die Drive-In-Impfaktion ab:

Bei der Einfahrt mit dem Auto von der Oberen Brede in die Captanstraße werden zunächst die Impfberechtigung und die Vollständigkeit der Unterlagen kontrolliert. Anschließend werden die Impfwilligen einer der 4 Impfstraßen zugewiesen.

Dort finden das Aufklärungsgespräch und die Aufnahme der Personalien statt. Sodann erfolgt die Impfung mit anschließender Übergabe des Impfzertifikats bzw. des ausgefüllten Impfausweises. Nach der Impfung sollten die Personen 15 Minuten im zugewiesenen Haltebereich zur medizinischen Überwachung verbleiben. Für etwaige Notfälle ist ein Sanitätsdienst des DRK vor Ort. Die Impfwilligen können während des gesamten Vorgangs im PKW verbleiben.

Die Stadt Beckum und die Städtischen Betriebe Beckum unterstützen die Aktion nach Kräften. Der Bereich Captanstraße, Krameramtsstraße und Steinkühlerstraße ist für den Aktionszeitraum für anderen Straßenverkehr gesperrt.

 

 

Zurück