Keine Pütt-Tage im Corona-Jahr

Die Pütt-Tage bedürfen einer enormen Vorbereitung, während das Ansteckungsrisiko im September voraussichtlich bleiben wird.

So entschied der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung vom 12. Mai einstimmig das Beckumer Stadtfest abzusagen. „Ich bedaure es sehr, dass wir unser Stadtfest, das eine wichtige Funktion im sozialen Miteinander hat und aufgrund seiner Vielfalt und des großen Unterhaltungswerts viele Menschen anzieht, absagen müssen”, meinte Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann am Tag nach der Sitzung. Auch im Hinblick auf die vielen Beteiligten sei das sehr zu bedauern. Nun gelte es, sich alternative Formate zu überlegen, die unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln machbar sind.

Das für Anfang September vorgesehene Fest auf dem Beckumer Marktplatz fällt zeitlich genau in den noch nicht regulierten Zeitraum. Deutschlandweit gilt ein Verbot von Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August, um einer möglichen Infektionsdynamik bei Veranstaltungen vorzubeugen. Wie die Infektionskurve im September aussehen wird, ist zu diesem Zeitpunkt nicht absehbar. Da die Pütt-Tage einen erheblichen Vorlauf bei der Vorbereitung benötigen, sah man sich gezwungen, das Fest nun abzusagen, um einen noch größeren Schaden zu verhindern.

Zurück
Die Laufwettbewerbe gehören zu den Höhepunkten der Pütt-Tage und fallen in diesem Jahr natürlich auch aus.
Die Laufwettbewerbe gehören zu den Höhepunkten der Pütt-Tage und fallen in diesem Jahr natürlich auch aus.