Kulturangebote bitte melden

Geige spielen oder Zaubern vor dem Seniorenzentrum oder dem Mehrfamilienhaus? Auch Kulturschaffende sind aufgerufen ihr Angebot bei „Beckum bringt’s” aufzulisten. 

Die neue Plattform mit den bestehenden Angeboten in Corona-Zeiten von Handel, Dienstleistungen und Gastronomie ist seit Tagen online und wird gut angenommen. Nun sind auch Kulturschaffende aufgerufen, ihr Angebot dort hinterlegen zu lassen, sofern es den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden kann. Denn schließlich finden gerade keine Veranstaltungen statt, und die Künstlerinnen und Künstler sind besonders hart von der Krise betroffen.

Eine Geigerin, die draußen vor einer Pflegeeinrichtung Sonaten und Menuette spielt? 2 Tänzer, die in gebührendem Abstand zueinander vor einem Mehrfamilienhaus gekonnt ihre Choreografie aufführen, während die Bewohnerinnen und Bewohner von den Balkons aus zuschauen? Der Zauberkünstler, der den Kindern hinterm Fenster Erstaunen und Aha-Erlebnisse bringt?

Diese und andere Angebote können ab sofort ebenfalls unter www.beckum-bringts.de gelistet werden. Die Idee ist, dass hier Angebot und Nachfrage problemlos zueinander finden. Alles andere regeln die Parteien direkt miteinander. Möglicherweise können so die sprichwörtlichen 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Während die einen sich gekonnt unterhalten lassen, können die anderen zumindest ein wenig Geld verdienen und die Folgen der Krise etwas abfedern. Selbstverständlich müssen alle kontakteinschränkenden Maßnahmen im Sinne der  NRW-Coronaschutzverordnung zwingend eingehalten werden.

Bitte melden Sie Ihr kulturelles Angebot direkt an die beiden Ansprechpartnerinnen von „Beckum bringt’s”:

Helga Grothues (Innenstadtmanagement)
02521 29-165
grothues@beckum.de

Nadine Richter (Stadtmarketing)
02521 29-172
richter@beckum.de

Zurück