Lastenfahrräder: Bisher 3 Anträge bewilligt

Seit Beginn dieses Jahres fördert die Stadt Beckum den Kauf von Lastenfahrrädern und Fahrradlasten- bzw. Kinderanhängern.

30 Prozent des Anschaffungspreises werden gefördert, bis zu einer Höchstgrenze von 1.000 Euro für elektrisch betriebene Lastenfahrräder, 500 Euro für muskelbetriebene Lastenfahrräder und 100 Euro für Anhänger. Einen Antrag stellen können erwachsene Privatpersonen und private Gemeinschaften aus Beckum.

Familie Adler ist eine von 3 Familien, die bereits in den Genuss der städtischen Förderung gekommen sind. Die Kinder Johann, Emma und Leni lieben die rasante und geschützte Fahrt im vorderen Teil des elektrobetriebenen Lastenrades. Ihre Eltern wechseln sich mit dem Transport ab. Die Fahrt mit dem neuen Gefährt ist allerdings eine Umstellung, die etwas Übung bedarf, so Vater Sebastian.

Wer ebenfalls eine Förderung beantragen möchte, erfährt alles Weitere im Fachdienst Umwelt und Grün bei Sabine Neuhaus, 02521 29-373, neuhaus.s@beckum.de oder Tobias Illbruck, 02521 29-378, illbruck@beckum.de.

Förderung von Lastenfahrrädern

Zurück
Familie Adler und der Klimaschutzbeauftragte freuen sich über die neue Förderung: v. l. Johann Adler, Tobias Illbruck (Stadt Beckum), Emma, Jeanette mit Leni und Sebastian Adler.
Familie Adler und der Klimaschutzbeauftragte freuen sich über die neue Förderung: v. l. Johann Adler, Tobias Illbruck (Stadt Beckum), Emma, Jeanette mit Leni und Sebastian Adler.
Ein solcher Aufkleber prangt auf dem Fahrrad und weist Interessierte auf die Förderung hin.
Ein solcher Aufkleber prangt auf dem Fahrrad und weist Interessierte auf die Förderung hin.