Marktplatzumbau

Mit dem Einbau eines Technikbauwerks für die Wasserspiele ist ein weiterer Schritt bei der Realisierung des neuen Marktplatzes geschafft.

Das Bauwerk in der Größe einer Fertiggarage wurde von einem 90 Tonnen-Kran in den zuvor ausgeschachteten Bereich gesetzt. Zum Glück zog das angekündigte Sturmtief erst später über Beckum weg, so dass die Arbeiten am frühen Donnerstagmorgen hierdurch nicht beeinträchtigt wurden. Im Anschluss werden die Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen an das Technikbauwerk angeschlossen und die Baugrube wird verfüllt.

Die Firma Stratief ist zurzeit dabei die Entwässerung des Platzes, die durch den Einsatz von Schlitzrinnen erfolgt, herzustellen. Darüber hinaus werden noch weitere Strom- und Wasserleitungen verlegt, die die Versorgung des Püttbrunnens, des Fontänenfeldes und die Wasserversorgung der Bäume sicherstellen wird.

Außerdem werden Vorbereitungsmaßnahmen getroffen, um noch im Oktober mit den ersten Pflasterungen beginnen zu können. Hier wird mit Spannung die erste Lieferung der Natursteinplatten erwartet.

Neugestaltung des Marktplatzes

 

 

 

Zurück
Beeindruckender Anblick: ein 90 Tonnen-Kran auf dem Marktplatz