Mit Leseratte Lotte nach Afrika

Die 3. Klassen erhalten als Kulturstrolche zurzeit Besuch von Leseratte Lotte alias Meike Wiemann, die ihnen ihr Lieblingsbuch vorstellt.

Die insgesamt 14 Lesungen finden im Rahmen des Projekts „Kulturstrolche“ statt und werden vom Rotary-Club Beckum unterstützt als eine besondere Form der Leseförderung. Dirk Komitsch nahm deshalb stellvertretend für den Rotary-Club Beckum an der Lesung der Klasse 3a der Sonnenschule teil. Das Kulturstrolche-Projekt wird vom Rotary-Club Beckum unterstützt.

„Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika“, so lautet der verheißungsvolle Titel. Das Buch erzählt von den Geschwistern Marie und Joscha, die sich gemeinsam mit dem Elefanten Abuu, der aus dem Zoo ausgerissen ist, auf den Weg nach Afrika machen, damit er dort seine Großfamilie kennenlernen kann. Ausgestattet mit zwei Äpfeln, Keksen und einem Globus erleben sie eine spannende Reise. Lotte versteht es, die Figuren des Buches in der Fantasie der Kinder lebendig werden zu lassen und auch die Landschaften nehmen in den Köpfen der Kinder Gestalt an. Sie steckt sie mit ihrer Begeisterung fürs Lesen im Allgemeinen und für dieses Buch im Besonderen an und zieht die Kinder förmlich in die Geschichte hinein.

So nicken ihr die Jungen und Mädchen am Ende der Lesung zustimmend zu, wenn sie sagt: „Lesen ist wie Träumen – nur wach …“ Damit das Lesen weitergeht, schenkt die Leseratte den Klassen zum Abschluss jeweils ein Buchexemplar.

Zurück
Die Leseratte Lotte trat in der Turnhalle der Sonnenschule auf.
Leseratte Lotte zu Gast in der Turnhalle der Sonnenschule.