Modellprojekt: Auftakt im Freibad Neubeckum

Beide Freibäder der Stadt Beckum nehmen am Modellprojekt des Kreises Warendorf #digitalvscorona teil. Das Freibad Neubeckum startet am 21. Mai, das Freibad Beckum am 22. Mai.

Auftakt für Modellprojekt im Freibad Neubeckum
In Beckum fiel der Startschuss für das kreisweite Modellprojekt, das Öffnungen unter wissenschaftlicher Begleitung ermöglicht. „Wir gehen damit einen Riesenschritt in Richtung Normalität”, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke bei einem Pressetermin mit Vertreterinnen und Vertretern von Kreis, Stadt Beckum und Fördervereinen. „Familien haben in der langen Zeit des Lockdowns vor großen Herausforderungen gestanden und können jetzt endlich wieder eine entspannte Zeit im Freibad genießen.”

Modellprojekte im Kreis Warendorf
Gemeinsam mit Modellprojektleiter Dr. Herbert Bleicher stellte der Landrat weitere Modellprojekte vor. Im Kreis Warendorf öffnen weitere 4 Freibäder (Telgte, Warendorf, Ennigerloh und Drensteinfurt), ein Kino in Warendorf und 2 Gastronomieangebote in Beelen im Rahmen des Modellprojekts. Die Landesregierung hatte dem Kreis den Zuschlag erteilt. Aufgrund der niedrigen Inzidenzen kann es jetzt losgehen. Voraussetzung ist die wissenschaftliche Begleitung und die Einhaltung von abgestimmten Hygiene- und Durchführungskonzepten.

Startschuss für beide Freibäder
Die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters Barbara Urch-Sengen erklärte, was die Teilnahme am Modellprojekt für die beiden Freibäder der Stadt Beckum bedeutet und dankte dem Kreis und allen Beteiligten für die intensive Vorarbeit und Begleitung. „Ich freue mich, dass der Startschuss der Modellprojekte in Neubeckum fiel. Der Förderverein hat das Freibad mit viel Herzblut hergerichtet und startklar gemacht. Dasselbe gilt für das Freibad in Beckum. Schön, dass wir mit beiden Bädern dabei sind.”

So sind die Regeln:
Das Freibad Neubeckum startet am Freitag, 21. Mai um 6:15 Uhr. Es dürfen maximal 199 Badegäste gleichzeitig im Schwimmbad sein.

Das Freibad Beckum öffnet am Samstag, 22. Mai ab 8 Uhr für 258 Badegäste pro Schwimmzeit.

An den Öffnungstagen ist jeweils der Eintritt frei.

Vorab sind für beide Bäder online Schwimmzeiten zu buchen. Während der 30-minütigen Pause werden die Freibäder gereinigt und desinfiziert.

Tests: Die Badegäste müssen einen negativen, höchstens 48 Stunden alten Corona-Schnelltest vorweisen. Selbsttests werden nicht anerkannt. Vollständig Geimpfte sowie Genesene sind den negativ Getesteten mit entsprechendem Nachweis gleichgestellt. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres müssen nicht getestet werden.

Registrierung: Die Registrierung erfolgt über die Luca-App (Smartphone oder Schlüsselanhänger). Badegäste, die beides nicht haben, werden vom Personal manuell auf der Internetseite der Luca-App erfasst. So ist die Rückverfolgbarkeit gewährleistet.

Maskenpflicht: Auf dem Freibadgelände außer auf dem direkten Weg ins Becken oder heraus sowie an den Duschen und am Liegeplatz besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Gesichtsmaske.

Duschen: Die Warmwasserduschen sind gesperrt. Für Familien und Menschen mit Behinderungen gibt es 1 Behindertenumkleide mit Warmwasserdusche.

Umkleiden: Die Sammelumkleiden sind jetzt Familienumkleiden für maximal 2 Familien. Die Türen müssen geöffnet bleiben.

Lüften: Alle Innenräume werden mindestens alle 20 Minuten für 5 Minuten quergelüftet.

Alle Badegäste werden gebeten, die Innenräume möglichst wenig zu nutzen, den Abstand einzuhalten und sich möglichst zu Hause zu duschen und umzuziehen.

Eintrittspreise/Saisonkarten
Die Eintrittspreise sind unverändert. Saisonkarten gibt es an den Freibadkassen. Zusätzlich verkauft der Förderverein Beckum die Karten am Eröffnungstag von 8 bis 12 Uhr. Der Förderverein Freibad Neubeckum verkauft die Karten am Samstag, 22. Mai von 8 bis 11:30 Uhr vor dem Freibad sowie am Freitag auf dem Wochenmarkt Neubeckum.

Weitere Infos und Schwimmzeit-Buchung auf den Bäder-Seiten

Video des Kreises zum Auftakt der Modellprojekte auf Youtube

Zurück
Vertreterinnen und Vertreter von Kreis, Stadt und Fördervereinen am Wasserbecken.
Das Modellprojekt kann starten. Die Beckumer Freibäder sind dabei. Die Vertreterinnen und Vertreter von Kreis, Stadt und Fördervereinen freuen sich, dass es nun los geht.
Schwimmerbecken ohne Menschen
Noch ist die Wasseroberfläche glatt. Das wird sich schon morgen ändern.