"Musik im Alten Pfarrhaus" startet

Unter dem Motto "Una suave melodia" (eine süße Melodie) werden die Freundinnen und Freunde klassischer Musik am 26. September in die Renaissance- und Barockmusik des 16. und 17. Jahrhunderts entführt.

Zu Gast sind der Blockflötist Han Tol, der an der Musikhochschule in Bremen und an der Schola Cantorum Basiliensis unterrichtet, und der Lautenist Nigel North, der am "Ealy Music Institute of Indiana University“ in Bloomington, USA lehrt. Beide sind schon mit der vielgelobten Atmosphäre des Beckumer Kleinods in Vellern vertraut (Nigel North seit 1991 und Han Tol seit 1993).

Natürlich kennen wir die großen Meister wie Bach oder Händel. Dieses Konzert zeigt uns aber, dass es zahlreiche weniger bekannte, aber dennoch hervorragende Meister dieser Epoche gab, deren Ruf allerdings unter dem geringeren Rang ihrer Dienstherren litt. Han Tol und Nigel North demonstrieren das mit Werken etwa von Benedetto Marcello, Johann Christian Schickardt und Jakob van Eick sowie noch unbekannteren Musikern.

Kammerkonzerte

Zurück
Ein Meister an der Blockflöte: Han Tol.
Ein Meister an der Blockflöte: Han Tol.
Brilliert an der Laute: Nigel North.
Brilliert an der Laute: Nigel North.