Neubeckum verschönern – Förderung erhalten

Wer Eigentum in der Innenstadt von Neubeckum hat oder Projektideen, die zur Verschönerung der Einkaufslage beitragen, kann sich freuen.

In der letzten Woche hat der Rat der Stadt Beckum zwei Programme beschlossen, die ordentliche Zuschüsse bereithalten. Den Rahmen dafür bildet das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für Neubeckum. Das Hof- und Fassadenprogramm und der Verfügungsfonds sind weitere Projekte, die mit dem Innenstadtmanagement mit Bundes- und Landesmitteln der Städtebauförderung umgesetzt werden.

Was bieten die Programme?
Mit dem Hof- und Fassadenprogramm können Eigentümerinnen und Eigentümer sich den Anstrich der Straßenseite ihrer Immobilie fördern lassen, deren Reinigung, aber auch eine schöne Beleuchtung der Fassade oder Entsiegelungen und Begrünungen ihrer Höfe. Um einen solchen Zuschuss zu bekommen, muss das Gebäude innerhalb des abgegrenzten Gebietes rund um die Hauptstraße liegen. Einzelheiten dazu sind nachzulesen unter https://www.beckum.de/de/bauen/foerderprogramme.

Wer Interesse hat, kann sich für eine erste Beratung an das Innenstadtmanagement Neubeckum wenden. Wichtig ist, dass mit der Maßnahme noch nicht begonnen wurde. Dem Antrag müssen bei Kosten von mehr als 3.000 Euro mindestens 3 Angebote beiliegen. Bis zu 50 Prozent einer Maßnahme und höchstens 6.000 Euro werden bezuschusst.

Die Stadt Beckum entscheidet über die Anträge. „Ziel des Programms ist es, die Optik in der Hauptstraße zu verbessern sowie mit Entsiegelungen etwas fürs Klima zu tun,” erklärt Serena Kappenberg vom Innenstadtmanagement. Für weitergehenden Beratungsbedarf steht über das Innenstadtmanagement auch eine Architektin bereit. Eine erste Informationsrunde findet am 16. Januar um 19 Uhr im Freizeithaus Neubeckum statt.

Verfügungsfonds Innenstadt Neubeckum
Auch der Verfügungsfonds soll zur Verschönerung der Hauptstraße und ihrer Umgebung beitragen: Wer Ideen zur Gestaltung Neubeckums hat, etwa mit Blumenampeln oder Sitzbänken, kann sich ebenfalls an das Innenstadtmanagement wenden. Auch hier gilt: Das Projekt darf noch nicht begonnen worden sein. Es gibt jeweils die Hälfte und bis zu 5.000 Euro zum Projekt dazu. Über die Anträge entscheidet ein Beirat bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Interessengruppen Neubeckums sowie der Stadtverwaltung. Die erste Sitzung des Beirats soll im Januar stattfinden.

Erste Anträge liegen vor
Innenstadtmanagerin Annika Siebert verrät: „Über zwei Projektanträge können wir schon in der ersten Sitzung abstimmen, weitere Ideen werden bereits diskutiert.” Die Antragsunterlagen sind ebenfalls unter https://www.beckum.de/de/bauen/foerderprogramme zu finden. Das Fördergebiet ist dasselbe wie beim Hof- und Fassadenprogramm.

Ihre Ansprechpartnerinnen
Das Team vom Innenstadtmanagement Neubeckum ist donnerstags von 10 bis 15 Uhr im Stadtteilwohnzimmer in der Hauptstraße 37 vor Ort. Per E-Mail sind die beiden Ansprechpartnerinnen unter neubeckum@stadtraumkonzept.de, telefonisch unter 02525 939897-2 oder 02525 939897-3 zu erreichen.

Zurück
Vorher und Nachher einer Fassadenerneuerung in der Beckumer Innenstadt.
Vorher und Nachher einer Fassadenerneuerung in der Beckumer Innenstadt.