Ortsdurchfahrt Neubeckum ab 2.11. gesperrt

Straßen.NRW saniert ab Dienstag, 2. November die L 882 Ortsdurchfahrt Neubeckum auf einer Länge von rund einem Kilometer in fünf Bauphasen. Dafür muss die Kaiser-Wilhelm-Straße abschnittsweise für etwa einen Monat gesperrt werden. 

Die Fahrbahn der Kaiser-Wilhelm-Straße weist zurzeit Unebenheiten, Flickstellen, Risse, Spurbildungen und Deckenausbrüche auf. Für die Sanierung der Ortsdurchfahrt Neubeckum auf einer Länge von rund 950 Metern ist die Einrichtung von verschiedenen Vollsperrungen bis Anfang Dezember geplant. Das teilt die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland in einer Pressemitteilung mit. Die Sanierung beginnt im Knotenpunkt mit der B 475 (Dyckerhoffstraße) und endet in Höhe der Einmündung Vellerner Straße.

Ab 2. November erster Abschnitt zwischen Dyckerhoffstraße und Wickingstraße gesperrt
Die Arbeiten starten nun mit der Einrichtung der Sperrung des ersten Bauabschnitts. Nach der Sperrung beginnen die Fräsarbeiten. Größtenteils wird die Asphaltdecke gefräst und anschließend neu eingebaut. Der Knotenbereich mit der Hauptstraße wird in Pflasterbauweise wieder neu hergestellt. Auch die Querungen werden an gleicher Stelle wieder eingerichtet.  

Insgesamt 5 Bauphasen
Durchgeführt werden die Arbeiten in fünf Bauphasen. Jede Bauphase wird von der Baufirma den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Ziel ist es, dass auch die  Gewerbe- bzw. Einzelhandelsbetriebe sowie Arztpraxen weitgehend erreichbar bleiben. Zur Ankündigung der Bauphasen oder von Veränderungen werden Plantafeln aufgestellt. Für die einzelnen Bauphasen gibt es individuelle kleinteilige Umleitungen, der grundsätzliche Verkehr wird großräumig über die B475 um die Vollsperrung herumgeführt.  

Detailinformationen gibt es unter:

L882: Sanierung der Ortsdurchfahrt Neubeckum | Straßen.NRW.

Die Kosten in Höhe von rund 300.000 Euro trägt das Land Nordrhein-Westfalen. 

Zurück
Bild: Straßen.NRW