Patinnen und Paten für Familien gesucht

Familien mit Neugeborenen und kleinen Kindern befinden sich in einer besonderen Lebenslage. Bei aller Freude über das Familienglück sind Mütter und Väter jedoch zunehmend mit ihren Erziehungsaufgaben auf sich allein gestellt.
Denn nicht immer stehen den Familien Großeltern, Nachbarn oder andere unterstützend zur Seite, die bei Belastungen oder auch Krisen helfen können.

Hier setzt das Programm „Patenzeit – Familienpatenschaften” an, das die Stadt Beckum ab sofort in Kooperation mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen e. V. (SkF e. V.) anbietet. Es bietet schnell und unbürokratisch ehrenamtliche Unterstützung, ob im Alltag, bei Stress, Sorgen oder Problemen. So sollen die Familien aktiv unterstützt, entlastet und gestärkt werden.

Die Patinnen und Paten sind ausschließlich ehrenamtlich Tätige, die sich den Familien mit ihrem Wissen, ihrer Lebenserfahrung und ihrer Zeit widmen. Sie helfen mit Ideen, machen Mut, weisen den Weg oder begleiten im Alltag.

In einem ersten Schritt sorgt die Fachkraft des SkF e. V. Esther Luppe zunächst dafür, die ehrenamtlichen Patinnen und Paten zu gewinnen. Diese werden auf ihre neue Aufgabe intensiv vorbereitet und weiterhin fachlich begleitet.

Wer Interesse und Zeit hat, als Patin oder Pate für eine Familie da zu sein, meldet sich bei Esther Luppe, Sozialdienst Katholischer Frauen im Kreis Warendorf, luppe@skf-online.de, 02522 83355-03.

Zurück
Stellten das Projekt vor: Olaf Schulte (Fachbereichsleitung Jugend und Soziales), Esther Luppe (Fachbereichsleitung Ehrenamt beim SKF e. V.) und Felix Brinkmann (Vorsitzender des Ausschuss für Kinder, Jugendliche und Familien).
Schulungssituation der Patinnen und Paten
Die Patinnen und Patinnen werden auf ihre neue Aufgaben vorbereitet und weiter begleitet.