Plan geht auf: Klimakommune ausgezeichnet

Die Stadt Beckum wurde in Berlin als Klimakommune ausgezeichnet. Tobias Illbruck nahm stellvertretend die Auszeichung für die Maßnahmen des Masterplan 100 % Klimaschutz entgegen.

Mit dem Förderprogramm Masterplan 100% Klimaschutz unterstützte das Bundesumweltministerium Beckum vom Juli 2016 bis Ende Juni 2020 dabei, seine Treibhausemissionen bis zum Jahr 2050 um 95 Prozent und ihren Energieverbrauch um 50 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu verringern. In dieser Woche wurde die Stadt Beckum in Berlin  für ihr Engagement ausgezeichnet. Tobias Illbruck, Fachdienstleiter Umwelt und Grün, nahm die Auszeichnung in Berlin entgegen. „Wir haben sehr von dem Förderprogramm profitiert und setzen die kommunale Klimaschutzarbeit nun eigenständig fort”, so Illbruck. Maßgeblich dafür sei die feste Einrichtung einer Stelle für Klimaschutzmanagement. Lena Herzog ist seit einigen Monaten damit betraut.

Im Rahmen des Förderprogramms wurden 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben übernommen. Letzten Endes waren das rund 300.000 Euro, um in den 4 Jahren der Förderung ein tragfähiges Konzept für den Klimaschutz zu entwickeln, das die Stadt bis zum Jahr 2050 CO2-neutral macht.

Beckum ist eine von 22 Kommunen in Deutschland, die diese Förderung erhielten. Mit der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums werden seit 2008 zahlreiche Projekte, von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und Maßnehmen, gefördert. Ihr Ziel: die Verankerung des Klimaschutzes vor Ort.

Ausgezeichnet wurden neben Beckum die folgenden Städte, Gemeinden und Landkreise: Flecken Steyerberg, Kreis Lippe, die Landeshauptstädte Kiel, Magdeburg, Mainz, Potsdam und Stuttgart, Landkreis Cochem-Zell, Landkreis Gießen, Landkreis Lüchow-Dannenberg, Landkreis Oberallgäu, Landkreisbündnis Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden, Region Flensburg (Amt Eggebek), Regionalverband Großraum Braunschweig, Stadt Emden, Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Stadt Kaiserslautern, Stadt Münster, Stadt Rietberg, Verbandsgemeinde Birkenfeld und die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen.

Zurück
22 Kommunen bekamen die Auszeichnung des Bundesumweltministeriums. Bild: Bundesumweltministerium.
Für die Stadt Beckum nahm Tobias Illbruck die Auszeichung aus den Händen von Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium) entgegen. Bild: Bundesumweltministerium.