Ratsticker

Heinz-Roman Sengen als neues Ratsmitglied verpflichtet Kitabeiträge ausgesetzt ISEK beschlossen: Diese und mehr Themen wurden in der letzten Ratssitzung behandelt.

Der bisherige sachkundige Bürger Heinz-Roman Sengen ist für die SPD neu im Rat. Er übernimmt den Platz von Mirsel Öztürk, die aus der Ratsarbeit ausgeschieden ist.

Stadtkämmerer Thomas Wulf stellte in der Sitzung den zahlenmäßigen Jahresabschluss 2019 vor: Der Jahresüberschuss liegt nach Abzug der Aufwendungen von den Erträgen bei rund 1,067 Millionen Euro und damit auf Planniveau. Der Überschuss wird der Allgemeinen Rücklage zugeführt. Es handelt sich zum 2. Mal in Folge um einen ausgeglichen Haushalt. Liquiditätskredite konnten weiter abgebaut werden und vollständig getilgt werden. Investitionskredite mussten nicht aufgenommen werden. Es ergibt sich eine Entschuldung in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro unter Berücksichtigung der Eigenbetriebe. Grund für das gute Ergebnis sind erfreuliche Entwicklungen bei den Gewerbesteuereinnahmen. Sie liegen mit 20,7 Millionen Euro deutlich über dem Ansatz von 16 Millionen Euro.

Da mit dem neuerlichen Lockdown die Schulen und Kitas wieder in den Notbetrieb gewechselt sind, hat der Rat einstimmig beschlossen, nunmehr keine Elternbeiträge für Juni und Juli zu erheben. Auch das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept für Neubeckum wurde einstimmig beschlossen.

Ratssitzung vom 25. Juni im Ratsinfoportal

 

 

Zurück
Für die SPD neu im Rat: Roman Sengen; Foto: Die Glocke