Restaurants und Geschäfte geschlossen

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus gehen in die nächste Stufe: Nun müssen alle Restaurants und der Einzelhandel schließen, der nicht versorgungsrelevant ist.

Die Stadt Beckum hat soeben die 3. Allgemeinverfügung erlassen, die nun auch die Gastronomie und Teile des Einzelhandels betrifft. Ab Donnerstag, den 19. März und bis auf Weiteres müssen alle Läden im gesamten Beckumer Stadtgebiet schließen, die nicht unmittelbar für die Versorgung erforderlich sind. Darunter fallen nun auch alle Restaurants, Möbelhäuser, Schuh- und Bekleidungsgeschäfte sowie Parfümerien oder Läden für Deko-Artikel.

Geöffnet bleiben:

  • Supermärkte und Bäckereien sowie anderer Lebensmittel-Einzelhandel
  • Wochenmärkte
  • Apotheken und Drogerien
  • Getränkemärkte
  • Abhol- und Lieferdienste
  • Sanitätshäuser
  • Tankstellen
  • Banken und Sparkassen
  • Poststellen
  • Frisörbetriebe
  • Reinigungen
  • Waschsalons
  • Zeitungsverkaufsstellen
  • Bau- und Gartenmärkte
  • Tierbedarfsmärkte
  • Großhandel

Diese Verkaufsstellen müssen alle erforderlichen Maßnahmen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen treffen. Dienstleistende und Handwerksbetriebe können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen.

Allgemeinverfügung im Amtsblatt

Informationen für Gewerbetreibende

Die wichtigsten Informationen zum neuartigen Corona-Virus bündelt die Stadt Beckum unter www.beckum.de/corona.html

Zurück
Nordstraße in Beckum
Nordstraße in Beckum