Selbstgebaute Dirtbahn fast fertig

Mutige Bikerinnen und Biker können am Rande des ehemaligen Steinbruchs West auf unterschiedlich hohen Erdhügeln rasante Abfahrten und Sprünge vollziehen.

Der abwechslungsreiche Parcours nimmt immer mehr Gestalt an. Bis vor wenigen Jahren war die etwa 13 Jahre alte Bahn noch zugewuchert und hat dementsprechend ein Schattendasein geführt. Nun wurde die Dirtbahn unter tatkräftiger Mitwirkung der Jugendlichen und einiger Eltern gemeinsam mit der Stadt Beckum aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Die Städtischen Betriebe Beckum haben den Bereich freigeschnitten und das Material für die Hügel geliefert.

In Gesprächen unter Beteiligung des Fachdienstes Kinder-, Jugend- und Familienförderung wurde deutlich, wie die Crossbiker sich ihre Strecke wünschen und wie sie aussehen sollte, damit sie sicher befahrbar ist. Zur Sicherheit gehört, dass der Parcours nur aus Erdhügeln besteht und nicht etwa aus Holzrampen.

Die tolle Gemeinschaftsaktion ist vor einem Jahr gestartet. Um einen Rundkurs zu erhalten, soll nun noch ein großer Hügel entstehen und die Streckenführung verbessert werden.

 

 

 

Zurück
Haben den  Parcours gebaut bzw. ermöglicht: v. l. Sandra Oeldemann (Stadt Beckum), Alfred Hagenheide (Städtische Betriebe Beckum), Maik Ohlmeyer, René Ohlmeyer, Olaf Ohlmeyer, Elias Korte und Waldemar Korte.
Haben den  Parcours gebaut bzw. ermöglicht: v. l. Sandra Oeldemann (Stadt Beckum), Alfred Hagenheide (Städtische Betriebe Beckum), Maik Ohlmeyer, René Ohlmeyer, Olaf Ohlmeyer, Elias Korte und Waldemar Korte.